Im Badesee hier in der Region

Woher kommen diese schleimigen "Glibberklumpen"?

+
Nicht schön, aber harmlos: Diese „Glibberklumpen“ sind wahrscheinlich Algen. Die Natur wird sie wieder abbauen. 

Sachsenkam – Fest, gummiartig und feucht: Im Kirchsee schwimmen merkwürdige Glibberklumpen. Das Landratsamt hat Proben ans Bayerische Landesamt für Gesundheit geschickt.

Heike Spohr liebt den Kirchsee, aber jetzt kam er ihr seltsam vor: „Beim Schwimmen sind mir Unmengen von tischtennisballgroßen, grünen, schleimigen Klumpen aufgefallen“, schrieb die Reichersbeurerin in einer E-Mail an den Münchner Merkur. „Die meisten sitzen am Grund, manche schwimmen auch an der Wasseroberfläche.“ Sie frage sich, was das denn sei – und ob es gesundheitsschädlich ist. „Da es so viele sind, kann man kaum in tieferes Wasser gehen, ohne sie zu berühren. So etwas habe ich in Jahrzehnten am Kirchsee noch nie gesehen.“

Das Landratsamt hat sich dem Fall angenommen. Was die Behörde dazu sagt, lesen Sie in der ausführlichen Geschichte auf merkur.de.

auch interessant

Meistgelesen

Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Transsexuelle Gray verpasst Mehrheit in Zwiesel
Transsexuelle Gray verpasst Mehrheit in Zwiesel

Kommentare