36-Jähriger ging auf Beamte los

Hammerattacke: Polizisten schießen Mann ins Bein

Ingolstadt - Ein 36-Jähriger drehte in Ingolstadt durch und attackierte Polizisten - unter anderem mit einem Hammer. Die Beamten griffen zu den Schusswaffen.

Nach einer Hammerattacke haben Polizisten in Ingolstadt einem 36-Jährigen ins Bein geschossen. Der Mann habe zuvor vier Beamte verletzt und sei in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Angehörige des 36-Jährigen hatten am Sonntag die Einsatzkräfte alarmiert, weil dieser psychische Probleme habe. Als der Mann drohte, Benzin zu schlucken, brachen die Beamten die Tür auf.

Pfefferspray blieb wirkungslos

Nach Polizeiangaben bewarf der 36-Jährige die Polizisten mit Gegenständen und ging unvermittelt mit einem Hammer auf sie los. Nachdem der Einsatz von Pfefferspray wirkungslos blieb, gaben die Beamten zwei Schüsse auf die Beine des Angreifers ab. Auch die vier beteiligten Polizisten kamen ins Krankenhaus.

Das bayerische Landeskriminalamt hat die Überprüfung des Schusswaffengebrauchs übernommen. Gegen den Angreifer wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare