Fahrer musste nach Kontrolle mächtig umladen

Holztransporter zu schwer unterwegs

+
Die Polizei hat im Allgäu einen massiv überladenen Holztransporter aus dem Verkehr gezogen. Den Fahrer erwartet eine Geldbuße in dreistelliger Höhe.

Kempten - Einen überladenen Holztransporter hat die Polizei im Allgäu aus dem Verkehr gezogen. Der 59-Jährige Fahrer musste vor der Weiterfahrt mächtig umladen.

Nach ihren Angaben vom Donnerstag war bei dem Transporter ein Gewicht von mehr als 45 Tonnen festgestellt worden - erlaubt waren aber nur 40 Tonnen. Der 59 Jahre alte Fahrer durfte nach der Kontrolle am Mittwoch in Kempten erst einmal nicht weiterfahren, sondern musste mächtig umladen. Den Mann erwartet nun unter anderem eine Geldbuße in dreistelliger Euro-Höhe.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare

ManfredSchellenberg54
(0)(0)

Dann sollten sie einmal die Scherbencontainer Müncher Brauerein auf die Waage stellen!

stiller LeserAntwort
(0)(0)

jetzt krieg Dich wieder ein. Er hatte gerade mal um 1/8, oder gut 12,5% überladen. Das ist zwar kein Kavaliersdelikt, aber sooo ein Verbrechen ist es auch wieder nicht. Zumal ein Holzlaster in aller Regel nicht hunderte von Kilometern über die Autobahn brettert.

filius der große
(0)(0)

pro kilo überladung 1 € wäre angemessen ...