Wegen Betrug vor Gericht

Müller-Brot: Zäher Prozess gegen Ex-Geschäftsführer

+
Drei ehemalige Geschäftsführer von Müller-Brot müssen sich vor Gericht verantworten.

Neufahrn - Der Prozess gegen drei ehemalige Geschäftsführer von Müller-Brot scheint sich länger hinzuziehen. Ihnen wird Insolvenzverschleppung, Untreue und Betrug vorgeworfen.

Mäuse, Schaben, Käfer, Motten, Rost … - in der Großbäckerei Müller-Brot in Neufahrn bei Freising herrschten 2012 eklige Zustände. Schon seit neun Monaten läuft nun der Prozess gegen drei Ex-Manager des Unternehmens vor dem Landgericht Landshut - und zwar extrem zäh.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Trio vor, große Mengen Lebensmittel in den Handel gebracht zu haben, die nicht zum Verzehr geeignet gewesen sein sollen. Zudem müssen sich die Ex-Geschäftsführer wegen Insolvenz­verschleppung, Untreue und Betrugs verantworten. Nach 34 Verhandlungstagen ist kein Ende in Sicht.

Das Gericht gab bereits den Hinweis, dass die lebensmittelrechtlichen Delikte möglicherweise fahrlässig begangen wurden. Die Folge: Statt einer Straftat kommt eine Ordnungswidrigkeit in Betracht. Das Landgericht hat drei weitere Verhandlungstermine angesetzt - Ausgang und Ende offen.

auch interessant

Meistgelesen

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache
Kinder finden Mega-Schatz beim Spielen - Wem gehört er?
Kinder finden Mega-Schatz beim Spielen - Wem gehört er?
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Auto gerät außer Kontrolle - zwei Radfahrer getötet
Auto gerät außer Kontrolle - zwei Radfahrer getötet

Kommentare