Zwischenfall in Mößling

Münchner Pilot landet mit Kleinflugzeug im Maisfeld

In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
1 von 16
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
2 von 16
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
3 von 16
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
4 von 16
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
5 von 16
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
6 von 16
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
7 von 16
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.
8 von 16
In Mößling ist am Montag ein Pilot mit seiner Maschine im Maisfeld gelandet.

München - Ein Pilot hat mit seiner Maschine am Montag die Landebahn des Mößlinger Flugplatzes verfehlt. Er landete im Maisfeld.

In der Nähe des Flugplatzes in Mößling (Landkreis Mühldorf) hat am Montagmittag ein Sportflugzeug notlanden müssen. Der Pilot setzte die Maschine in ein Maisfeld! Das einmotoriges Kleinflugzeug vom Typ Robin war aus Richtung Osten im Anflug auf den Flugplatz Mößling gewesen, als plötzlich vermutlich der Motor ausfiel.

Wenige hundert Meter vor der Landebahn musste der Pilot, der alleine in dem Flugzeug unterwegs war, die Maschine in ein Maisfeld steuern. Für den Mann verlief das Manöver glimpflich: Er konnte das Flugzeug unverletzt verlassen, wurde jedoch vorsorglich vom Rettungsdienst des Roten Kreuzes untersucht. Der Schaden beträgt etwa 30.000 Euro.

mol

auch interessant

Meistgesehen

Massenkarambolage: Sieben Pkw krachen ineinander
Massenkarambolage: Sieben Pkw krachen ineinander
Einfamilienhaus niedergebrannt - Bewohnerin verletzt
Einfamilienhaus niedergebrannt - Bewohnerin verletzt

Kommentare