Messer und Eisenstange

Streit in Asylunterkunft in Simbach löst Großeinsatz der Polizei aus

Simbach - Seit geraumer Zeit herrscht dicke Luft zwischen den Irakern und den Syrern in der Flüchtlingsunterkunft in Simbach. Am Mittwoch mündete der Streit in einer brutalen Auseinandersetzung.

Ein Streit unter fünf Asylbewerbern hat in Niederbayern einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Zwei Migranten wurden bei der Auseinadersetzung in Simbach (Landkreis Dingolfing-Landau) durch Messerstiche und Schläge mit einer Eisenstange schwer verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Schon seit geraumer Zeit hatte es zwischen den Irakern und Syrern in der Unterkunft Streit gegeben. Am Dienstag eskalierte dieser. Ein Iraker stach auf einen Kontrahenten ein und zwei weitere schlugen mit einer Eisenstange auf einen 31 Jahre alten Syrer ein. Die beiden Opfer wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Gegen die drei Angreifer wurden Haftbefehle wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

auch interessant

Meistgelesen

Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Transsexuelle Gray verpasst Mehrheit in Zwiesel
Transsexuelle Gray verpasst Mehrheit in Zwiesel
Auf dem WC eingeschlafen: Eishockeyfan in Stadion gefangen
Auf dem WC eingeschlafen: Eishockeyfan in Stadion gefangen

Kommentare