Vorläufiges Ende der Schönwetterwelle

Temperatursturz und Regenschauer zum Wiesn-Start

+
Regen und kühle Temperaturen herrschen zum Wiesn-Beginn am Wochenende in ganz Bayern vor.

München - Sonne pur und warme Temperaturen, so wünscht man sich das Wetter zur Wiesn-Zeit. Doch Petrus macht uns erst einmal einen Strich durch die Rechnung: Der Wiesn-Start wird kühl und nass.

Am kommenden Samstag startet das 183. Oktoberfest in München. Wünschenswert wären dazu warme Temperaturen und viel Sonnenschein, um ohne zu frieren in Dirndl und Lederhosen über die Festwiese spazieren zu können. Doch leider will das Wetter zum Wiesn-Start nicht so recht mitspielen: Während bis zur Wochenmitte noch Sonne und Höchsttemperaturen bis 30 Grad vorherrschend sind, folgt ab Wochenmitte ein Temperatursturz.

Am Dienstag und Mittwoch bleibt uns der Sommer in Bayern noch erhalten, die Höchstwerte liegen zwischen 26 und 32 Grad. Am Donnerstag hält sich das sonnige Wetter noch im Osten des Freistaats, im Westen steigt jedoch bereits das Schauer- und Gewitterrisiko. Die Tageswerte sinken dann auf etwa 20 Grad. Am Freitag ist es wechselnd bewölkt, die Sonne zeigt sich meist nur kurz. Zwischendurch kommt es zu gewittrigen Schauern. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 21 Grad.

Zum Wiesn-Beginn am Samstag setzt sich das überwiegend bewölkte Wetter fort, es gibt mitunter länger anhaltende Regenfälle. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 8 und 12 Grad, tagsüber wird es höchstens 18 Grad warm. Das kühle, meist nasse Wetter setzt sich bis zum Beginn der nächsten Woche fort. Doch der Schlechtwettertrend hat glücklicherweise nach dem wechselhaften ersten Wiesn-Wochenende ein Ende: Den Voraussichten nach kehrt der Sommer in der zweiten Oktoberfest-Woche noch einmal zurück und beschert uns sonnige Stunden in ganz Bayern.

sb

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare