Die Polizei ermittelt 

Unbekannter feuert auf zwei vorbeifahrende Autos

Schnaittach - Zwei voneinander unabhängige Autofahrer meldeten am Samstag, während der Fahrt beschossen worden zu sein. Die Kripo Schwabach hat bereits eine Sonderkommission eingeleitet, um den Täter aufzuspüren.

Ein Unbekannter hat in der Nähe der mittelfränkischen Ortschaft Schnaittach im Schutz der Dunkelheit mindestens zwei Autofahrer beschossen. Nachdem sich bereits am Samstag ein 36 Jahre alter Autofahrer gemeldet und berichtet hatte, auf seinen Wagen sei ein Schuss abgefeuert worden, erstattete kurz darauf ein zweiter Autofahrer wegen eines Schusses auf seinen Wagen Anzeige, wie die Polizei am Montag berichtete. Der 33-Jährige habe zur selben Stunde die Landstraße in der Nähe von Schnaittach passiert.

Hubschrauber suchten die Gegend ab 

Die Kripo Schwabach, die inzwischen wegen versuchten Mordes ermittelt, hat eine Sonderkommission bei der Suche nach dem unbekannten Täter eingesetzt. Sie schließt nicht aus, dass es sich in beiden Fällen um ein und denselben Täter handelt. Die Ermittler ließen noch in der Tatnacht mit einem Hubschrauber die Umgebung des Tatortes absuchen. Am nächsten Morgen durchkämmten Beamte mit Diensthunden und Metallsonden die Gegend. Spezialisten des Landeskriminalamtes versuchten am Montag, die Art der Tatwaffe und die Munition sowie den Standort des Schützen zu bestimmen.

dpa 

Rubriklistenbild: © dpa(Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare