Kälter als am Weihnachtsmorgen 2015

Heute bibbert Bayern - doch die 30-Grad-Marke ist schon in Sicht

München - Die angekündigte Polarluft hat voll zugeschlagen: Am Donnerstagmorgen war es mancherorts kälter als vergangene Weihnachten. Aber es kommt Besserung.

Wenn an diesem Donnerstagmorgen die Heizung angesprungen ist, dann ist das kein Versehen: Bitterkalt kommt einem dieser Augusttag vor, die Höchstwerte liegen bei etwa 10 Grad am Morgen, mancherorts sogar nur bei fünf. Stellenweise gibt es Bodenfrost. Ist das noch Sommer?

Die angekündigte Polarluft, sie ist vollständig in Bayern angekommen. „Bodenfrost mitten in den Hundstagen, das gibt es nun wirklich nicht alle Jahre. Heute Morgen ist es in Deutschland kälter als am Morgen des 1. Weihnachtstags 2015. Das muss ein Sommer auch erstmal schaffen“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung. Allerdings hat er gute Nachrichten für alle, denen das Bibberwetter zu früh kommt: Wir haben die Sommer-Kälte fast hinter uns, in den nächsten Tagen soll es temperaturtechnisch wieder bergauf gehen. 

Damit einher geht ein Wolkenmix - der einen Blick auf die Sternschnuppennacht 2016 zumindest über Bayern verdecken wird. „Es scheint so, als wären uns keine Sternschnuppenwünsche gegönnt“, sagt Jung. Immerhin: Hoch Egbert bringt warme Luft nach Bayern. Eine Hitzewelle wird er zwar nicht bringen, dafür angenehm sommerliche Temperaturen - vorübergehend zumindest.

Das sind die Aussichten für die kommenden Tage:

Freitag: 16 bis 23 Grad, viele Wolken, ab und zu Regen 

Samstag: 19 bis 28 Grad, mal Sonne, mal Wolken, nur noch selten Schauer, im Südwesten am wärmsten 

Sonntag: 19 bis 29 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, im Norden und Osten am kühlsten 

Montag: 17 bis 29 Grad, meist freundlich, später an den Alpen Gewitter 

Dienstag: 21 bis 29 Grad, schöner Sommertag und trocken

Mittwoch: 23 bis 30 Grad, erst schön, dann von Westen neue Schauer und Gewitter

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare