Hundstage lassen auf sich warten

Wo bleibt die große Hitzewelle?

München - Zwei Drittel des meteorologischen Sommers sind bereits vorbei, und was fehlt? Eine echte Hitzewelle! Dabei stecken wir eigentlich mitten in den Hundstagen...

Wer heute frühmorgens das Haus verlassen hat, dem dürfte es aufgefallen sein: Bei frischen Temperaturen im niedrigen zweistelligen Bereich fühlt sich der 1. August beinahe wie ein Herbsttag an. Der Grund ist eine Kaltfront, die südostwärts über die Alpen hinwegzieht und kühlere Meeresluft nach Bayern gebracht hat. War's das schon mit dem Sommer?

Prognosen über längere Zeiträume sind, wie häufig angemahnt, unmöglich und unseriös. Doch zumindest für diese Woche lässt sich laut Diplom-Meteorologe Dominik Jung sagen: "So richtig in die Puschen kommt der August noch nicht." Immerhin ein Tag Hochsommer sei in Sicht, mit Werten bis 30 Grad - das war's dann aber auch schon wieder mit der Herrlichkeit.

Dabei sollten wir mitten in den Hundstagen stecken: Als Hundstage werden umgangssprachlich die heißen Tage des Jahres bezeichnet, traditionell die Zeit vom 23. Juli bis 23. August. Namensgebend ist das Sternbild Großer Hund (Canis Majoris) bestehend aus den Sternen Muliphein, Sirius und Aludra. Vom Aufgang der Sterne bis zur Sichtbarkeit des vollständigen Sternbilds vergehen 30 bis 31 Tage, die "Tage vom großen Hund". 

So werden die nächsten Tage

Während sich in der Mitte Deutschlands ein Sommer-Kälte-Loch auftut, kommt der Süden gut davon, wenn auch ohne die große Hitze - hier die Aussichten für die nächsten Tage:

Dienstag: Schon am Vormittag dominieren Wolken, die Sonne zeigt sich vereinzelt am östlichen Alpenrand, allerdings werden die Wolken auch dort am Nachmittag dichter. Leichter Regen fällt im nördlichen Alpenvorland, die Werte liegen zwischen 20 und 25 Grad.

Mittwoch: Bei 22 bis 28 Grad im südlichen Voralpenrand dominiert am Mittwoch die Sonne.

Donnerstag: Ausgiebiger Sonnenschein. An den Alpen entwickeln sich im Tagesverlauf Quellwolken, bei 27 bis 30 Grad steigt das Gewitterrisiko. In der Nacht zum Freitag ziehen Schauer und Gewitter ins Voralpenland.

Hier geht's zum Wetter für Ihre Region!

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten
Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten

Kommentare