Es wird hochsommerlich

Jetzt steht fest: Sahara-Hitze mit knapp 40 Grad im Anmarsch

München - Damit haben selbst Experten nicht gerechnet: Gegen Ende des meteorologischen Sommers kommt jetzt eine heftige Hitzewelle auf uns zu.

An diesem Donnerstagmorgen wurden stellenweise einstellige Temperaturen im Land gemessen. Tagsüber regnete es teils heftig. In der vergangenen Woche gab es sogar schon Bodenfrost in Deutschland und in den Alpen fiel Schnee bis unter 2000 Meter herab.

Ist etwa schon der Herbst da? Nein, sagt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net entschieden.

Bereits in den vergangenen Tagen wurde über die mögliche Hitzewelle ab kommender Woche berichtet. Jetzt legt sich der Diplom-Meterologe fest: "Direkt aus der Sahara wird ab Montag sehr warme Luft Richtung Spanien, Portugal und Frankreich bis zu uns transportiert. Ab Dienstag stellt sich bei uns dann Hochsommer mit viel Sonne und Hitze ein." Konkret bedeutet das, dass Temperaturen mit Spitzenwerten bis zu 37 auftreten können.

Am Wochenende wird es nochmal einen kleine Sommerpause geben, aber dann ist mit hohen Temperaturen zu rechnen. "Damit hatten die wenigstens Menschen wohl gerechnet, ich selbst auch nicht.", gesteht der Wetterexperte ein.

Wetter der nächsten Tage

Am Freitag werden 22 bis 29 Grad erwartet. Dabei gibt es ein Gemisch aus Sonne und Wolken, abends sind dann im Norden und Westen einzelne Schauer, teilweise auch Gewitter möglich. Am Samstag ist es zunächst freundlich, später ziehen aus Südwesten Wolken mit Regen auf. Dabei werden je nach Sonnenscheindauer 17 bis 30 Grad erreicht. Auch der Sonntag ist bei 18 bis 26 Grad leicht wechselhaft. Die neue Woche startet dann mit 19 bis 28 Grad wieder etwas wärmer. Dabei gibt es im Norden noch etwas Regen, sonst scheint die Sonne.

Ab Dienstag kommt dann die warme Luft bei uns an. Die Höchstwerte erreichen 24 bis 32 Grad. Dann geht alles recht schnell. Mittwoch werden schon 25 bis 34 Grad erwartet. Der Donnerstag bringt dann 26 bis 36 oder 37 Grad. Am kühlsten ist es dann nur noch an den Küsten. Überall wird es richtig knackig heiß. Dazu gibt es viel Sonnenschein.

Freitag, Samstag und Sonntag könnte es dann mehr Gewitter geben. Die Temperaturen blieben aber recht hoch. Freitag 22 bis 33 Grad, Samstag 20 bis 35 Grad und Sonntag 25 bis 35 Grad. Die Temperaturspanne ist dabei aktuell noch recht groß, da sich lokal immer wieder Schauer und Gewitter bilden können. Bei Schauern ist es dann natürlich nicht so warm, wie in den Regionen in denen ungehindert die Sonne scheint.

Ab nächster Woche Dienstag rollt eine Hitzewelle über Portugal, Spanien und Frankreich bis hin nach Deutschland. Die Temperaturen steigen weit über die 30-Grad-Marke.

Tipps gegen die Hitze

Hitze-Tipps: Finger weg von eiskalten Getränken!

af

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare