Alle Infos

James Bond: Das ist die Terrororganisation "Spectre" aus dem neuen 007-Film

Spectre James Bond
+
Ab 5. November kämpft James Bond in "Spectre" gegen die mächtige Terrororganisation mit Christoph Waltz (Foto) an der Spitze.

München - Ab dem 5. November kämpft James Bond in "Spectre" gegen die mächtige Terrororganisation mit Christoph Waltz an der Spitze. Das sind die Geheimnisse hinter Spectre.

Update vom 26. Oktober: Vorsicht, Spoiler! Nicht anklicken, wenn Ihr Euch überraschen lassen wollt! Lange haben 007-Fans gerätselt, ob Christoph Waltz im neuen James-Bond-Film "Spectre" den bösen Blofeld spielt. Die tz weiß es schon - und verrät, ob Christoph Waltz Blofeld ist.

James Bond: Das ist die Terrororganisation "Spectre" aus dem neuen 007-Film

In "Spectre" ist Daniel Craig (47) zum vierten Mals als Geheimagent James Bond im Einsatz. Neun Jahre nach dem Reboot der 007-Reihe mit "Casino Royale" taucht die Organisation, die in acht der bislang 23 Bond-Filme eine zentrale Rolle spielte, erstmals in der neuen Bond-Storyline auf - mit Christoph Waltz als neuem Erzfeind Franz Oberhauser. Hier erfahren Sie alles, was sie zum Kinostart von "Spectre" zur Schurken-Gruppe wissen müssen:

Was bedeutet Spectre?

  • "Spectre" ist die Abkürzung und steht für "Special Executive for Counterintelligence, Terrorism, Revenge and Extortion". Auf Deutsch: Geheimorganisation für Terror, Erpressung und Rache. Wenn man das Kürzel Spectre auf Deutsch übersetzt, bedeutet es "Schreckgespenst" oder "Phantom". Bereits im ersten 007-Film "James Bond jagt Dr. No" (1962) tritt Spectre in Erscheinung. Der verrückte Wissenschaftler Dr. Julius No ist ein hochrangiges Mitglied. Seitdem versucht der britische Geheimdienst MI6, die Organisation zu zerschlagen und die führenden Mitglieder zu töten. Top-Mann des MI6 für den Kampf gegen Spectre ist James Bond.
  • Nummer Eins der Terrororganisation Spectre ist von Anfang an Ernst Stavro Blofeld: In den ersten Bond-Filmen erscheint Blofeld lediglich als graue Eminenz im Hintergrund. Lediglich seine Hände, die eine weiße Perserkatze streicheln und der signifikante Goldring mit dem Kraken-Symbol von Spectre sind zu sehen. In "Man lebt zur zweimal" (1967) tritt Blofeld erstmals als leibhaftiger Gegenspielr von James Bond in Erscheinung.
  • Unter Blofelds Führung versucht Spectre laufend, internationale Konflikte - bis hin zum dritten Weltkrieg - anzuzetteln oder Regierungen mit Nuklearwaffen und dem Ausbruch von Seuchen zu erpressen. Jedes Mal kann James Bond die Pläne von Spectre durchkreuzen.
  • Wichtigster Schlag von Spectre gegen James Bond: Blofeld lässt Tracy, die Frau von 007, gleich nach der Hochzeit aus einem vorbeifahrenden Auto erschießen.
  • Das Logo von Spectre ist eine Krake als Symbol für den weltweiten Aktionsradius der Terrororganisation. Spectre-Agenten tragen eine Krake auf einem Ring oder als Tätowierung.
  • Spielt Christoph Waltz in "Spectre" die Rolle des Ernst Stravro Blofeld? Davon gehen viele 007-Fans aus. Christoph Waltz hat dies aber bereits dementiert und betont, sein Charakter im Film heiße nicht Blofeld sondern Franz Oberhauser. Dabei könnte es sich aber um ein Ablenkungsmanöver handeln. Ähnliche Dementis gab es vor den Hollywood-Blockbustern "Star Trek: Into Darkness" und "The Dark Knight Rises". Beide Male leugneten die Darsteller Benedict Cumberbatch und Marion Cotillard die Schurkenrollen, mit denen sie vor dem Start in Verbindung gebracht wurden - nur um diese Film Film dann doch zu spielen. In beiden Fällen räumten die Produzenten hinterher ein, dass die Fans mit den Dementis im Unklaren gehalten werden sollten. 

In diesen Filmen mit James Bond war Spectre bislang dabei

In acht James-Bond-Filmen war Spectre bislang dabei. Im aktuellen 007-Film "Spectre" wird die Terrororganisation nach dem Reboot der 007-Reihe neu in die Bond-Storyline eingeführt. 

007-Film Produktionsjahr Darsteller als James Bond Spectre-Gegenspieler Das plant Spectre im Film
James Bond – 007 jagt Dr. No 1962 Sean Connery Dr. Julius No (Joseph Wiseman) Der irre Wissenschaftler Dr. Julius No (die Nr. 2 von Spectre hinter Blofeld) will sich für die Geringschätzung seiner wissenschaftlichen Fähigkeiten an den USA rächen. Er bringt US-Raketen, die von Cape Canaveral starten, mit Energiewellen zum Absturz. Die Energie produziert er in einem eigenen Kernreaktor.
James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau 1963 Sean Connery Rosa Klebb (Lotte Lenya), Robert Shaw (Donald "Red" Grant), Kronsteen und Ernst Stavro Blofeld (Anthony Dawson) Spectre-Stratege Kronsteen will sich für den Tod von Dr. No rächen und James Bond umbringen. Gleichzeitig will Spectre der Sowjetunion die Dechiffriermaschine "Lector" klauen, um diese an die Sowjets zurück zu verkaufen. Blofeld tritt erstmals als Strippenzieher im Hintergrund in Erscheinung. 
James Bond 007 – Feuerball 1965 Sean Connery Emilio Largo (Adolfo Celi), Dominique "Domino" Derval (Claudine Auger) und Ernst Stavro Blofeld (Anthony Dawson).

Im Vorspann enttarnt und tötet James Bond den als trauernde Witwe verkleideten Spectre-Agenten Jacques Bouvar nach dessen vorgetäuschter Beerdigung.

Spectre-Boss Ernst Stavro Blofeld will 280 Millionen US-Dollar von den Vereinten Nationen erpressen. Dazu lässt er einen mit zwei Atombomben ausgerüsteten Kampfjet entführen. Emilio Largo, neue Nummer 2 bei Spectre, bunkert die Bomben auf dem Meeresboden.

James Bond 007 – Man lebt nur zweimal 1967 Sean Connery Ernst Stavro Blofeld (Donald Pleasance) Spectre-Boss Ernst Stavro Blofeld stiehlt bemannte Raumschiffe der USA und der Sowjetunion, um einen Atomkrieg zu provozieren. Die Raumschiffe versteckt er in seiner Basis in Japan, die in einem erloschenen Vulkan untergebracht ist. Spectre-Boss Blofeld tritt erstmals als leibhaftiger Gegner in Erscheinung.
James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät 1969 George Lazenby Ernst Stavro Blofeld (Telly Savalas) Spectre-Boss Ernst Stavro hat auf dem Gipfel des Schweizer Bergs Piz Gloria eine Forschungseinrichtung gebaut. Dort gibt er vor, Frauen einer Allergietherapie zu unterziehen. In Wahrheit werden sie hypnotisiert und ohne ihr Wissen dazu trainiert, auf ein Funksignal hin auf der ganzen Welt Krankheitserreger zu verbreiten. Blofeld will die UN mit dem Ausbruch einer weltweiten Seuche erpressen. Der Plan scheitert. Blofeld lässt daraufhin James Bonds Frau Tracy kurz nach der Hochzeit umbringen.
James Bond 007 – Diamantenfieber 1971 Sean Connery Ernst Stavro Blofeld (Charles Gray) Spectre-Boss Ernst Stavro Blofeld lässt durch plastische Chirurgie Doppelgänger von sich erstellen. In den USA erpresst er die Atommächte mit einer Laserwaffe. Er will die nukleare Vorherrschaft an den Meistbietenden verkaufen.
James Bond 007 – In tödlicher Mission 1981 Roger Moore Ernst Stavro Blofeld (John Hollis) Spectre-Boss Ernst Stavro Blofeld taucht nur im Vorspann auf. Als James Bond das Grab seiner Frau besucht, wird er vom Spectre-Boss durch eine gefälschte Nachricht in einen ferngesteuerten Hubschrauber gelockt. Blofeld will Bond in der Luft töten. Der kann die Kontrolle über den Hubschrauber gewinnen, spießt mit einer Kufe Blofelds Rollstuhl auf und lässt ihn in einen Schornstein fallen.  
Sag niemals nie 1983 Sean Connery Ernst Stavro Blofeld (Max von Sydow) Die Geschichte ist ein Remake von "Feuerball": Spectre-Boss Ernst Stavro Blofeld lässt zwei Nuklearsprengköpfe entführen. Er fordert eine jährliche Lösegeldzahlung in Höhe von 25 Prozent der Erdöleinkäufe von Großbritannien.

James Bond Nonstop auf Sky 007 HD

Der Pop-up-Channel Sky 007 HD ist am Montag, 5. Oktober, gestartet und wird bis einschließlich 6. Dezember den Sender Sky Hits ersetzen. Sky Abonnenten mit Sky Film Paket haben dann die Möglichkeit, sowohl alle EON-Produktionen – von „Dr. No“ bis „Skyfall“ – als auch die beiden nicht von EON produzierten Filme – die 1967er-Version von „Casino Royal“ und „Sag niemals nie“ – zu sehen. Alle James-Bond-Filme sind zudem über Sky Go und Sky Anytime abrufbar.  Allesamt ohne Werbeunterbrechung, im hochauflösenden HD-Format und optional in der englischen Originalversion.

„Spectre“, der 24. Film James-Bond-Film mit Daniel Craig wird seine deutsche TV-Premiere auf Sky Cinema HD und on demand auf Sky Go und Sky Anytime 2016 feiern.

fro

Franz Rohleder

Franz Rohleder

E-Mail:franz.rohleder@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Box-Trainer über Götz George (†77): "So engagiert wie er war niemand"
Box-Trainer über Götz George (†77): "So engagiert wie er war niemand"
"High-Rise": Kühle Gesellschaftskritik im 70er-Jahre-Look
"High-Rise": Kühle Gesellschaftskritik im 70er-Jahre-Look
"Väter und Töchter" - eine Holzschnitt-Schnulze
"Väter und Töchter" - eine Holzschnitt-Schnulze
„High-Rise“: Stammeskriege im Hochhaus
„High-Rise“: Stammeskriege im Hochhaus

Kommentare