Gala in München

Michael Haneke erhält Deutschen Regiepreis

+
Michael Haneke bei der Preisverleihung in München.

München - Der Oscar-Preisträger Michael Haneke ("Das weiße Band") ist mit dem Deutschen Regiepreis "Metropolis" ausgezeichnet worden. Der 73-Jährige nahm den Preis am Sonntagabend bei einer Gala in der Hochschule für Fernsehen und Film in München entgegen.

Mit der Auszeichnung würdigte der Bundesverband der Film- und Fernsehregie Hanekes Lebenswerk. Er gehöre international zu den renommiertesten deutschsprachigen Regisseuren der Gegenwart und binde in seinen Filmen wie kaum ein anderer den Zuschauer mit ein, begründete die Jury ihre Entscheidung. Der Preis ist mit 20 000 Euro dotiert.

Die Auszeichnung für die beste Kinofilm-Regie ging in diesem Jahr an den Hamburger Oliver Hirschbiegel („Das Experiment“, „Der Untergang“) für seinen Film „Elser“ über den gleichnamigen Hitler-Attentäter. Wolfgang Groos gewann den Kinderfilmpreis für „Rico, Oskar und das Herzgebreche“. Bester Nachwuchs-Regisseur darf sich der 50-jährige Giulio Ricciarelli nennen: Der Italiener überzeugte mit dem Streifen „Im Labyrinth des Schweigens“, für den er 2014 erstmals eine Spielfilmregie übernommen hatte. Die Regiepreise sind mit je 5000 Euro dotiert.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

„Die Hände meiner Mutter“: Versehrte Welt
„Die Hände meiner Mutter“: Versehrte Welt
„Sully“: Ein wahrer Held
„Sully“: Ein wahrer Held
„Das Morgan Projekt“: Papa kann’s besser
„Das Morgan Projekt“: Papa kann’s besser
Harry-Potter-Film „Phantastische Tierwesen“ weiterhin stark
Harry-Potter-Film „Phantastische Tierwesen“ weiterhin stark

Kommentare