"Das Erwachen der Macht" im Ticker

So war die Star-Wars-Preview heute Nacht in München

+
Als Stormtrooper und Raumschiff ins Kino: Die Münchner dachten sich am Isartor etwas aus, doch vergleichsweise wenige Fans kamen verkleidet.

München - Wie gut ist "Das Erwachen der Macht"? Wir waren heute Nacht im Kino und haben eine ganz eindeutige Meinung. Wie die lautet, lesen Sie in unserem (fast) Spoiler-freien Ticker.

Was ist dran an den größten Star-Wars-Gerüchten? Wir haben die zehn interessantesten Spoiler zusammengefasst.

Star Wars 7: Die Premiere in München zum Nachlesen

+++ Der neue Star Wars-Film sorgt auch im Weißen Haus in Washington für Aufregung. Bei einer Pressekonferenz wurde der Sprecher von US-Präsident Barack Obama am Mittwoch gefragt, ob der Präsident die siebte Folge der legendären Science-Fiction-Reihe schon gesehen habe. "Ich weiß nicht, ob er schon die Gelegenheit hatte, ihn sich anzusehen", antwortete Josh Earnest leicht amüsiert. Er sei sich aber "sicher", dass sich Obama den Film "irgendwann" ansehen werde.

+++ Die neue Sternenkrieger-Saga "Star Wars: Das Erwachen der Macht" zählt nach Ansicht des renommierten American Film Institute (AFI) zu den zehn besten Filmen des Jahres 2015.

Star Wars 7: So feierten die Münchner "Das Erwachen der Macht"

+++ Fazit des Kinobesuchs: Wer die Ur-Trilogie der Star-Wars-Filme liebt, muss "Das Erwachen der Macht" unbedingt anschauen. Die Geschichte ähnelt der aus "Eine neue Hoffnung" und es gibt jede Menge Gänsehautmomente, etwa als Han Solo und Chewbacca den Millennium Falken betreten und Han sagt: "Chewie, wir sind zu Hause." Und die Star-Wars-Fans waren auch wieder daheim. Als ganz am Anfang die bekannte Star-Wars-Titelmelodie zu hören war und der Text nach oben aus dem Bildschirm lief, gab's im Kino sogar Szenen-Applaus. Lesen Sie hier, was an den 10 größten Star-Wars-Gerüchten dran ist - aber Vorsicht, Spoiler!

+++ Die Star-Wars-Preview lief in der Nacht auf Donnerstag etwa im Cinemaxx am Isartor und dort in zwei Kinosälen parallel - allein in einen Saal passten 422 Leute. Beide waren komplett voll.

+++ 0.01 Uhr - das war die magische Uhrzeit, zu der "Das Erwachen der Macht" starten sollte. Im Cinemaxx wurden die Fans aber gleich mal auf eine harte Probe gestellt: Zuerst nämlich durfte ein Kinogast nach vorne vor die Leinwand kommen und dort eine Playstation 4 gewinnen, in dem er R2D2 spielen und auf dem Boden herumrutschen musste. Sein Auftrag: mit Piepsgeräuschen C-3PO einen Heiratsantrag machen. Danach zeigte das Kino bis 0.50 Uhr Werbung und Trailer, bis es dann endlich losging. Nicht wenige Star-Wars-Fans hatten sich mit literweise Cola und Energydrinks ausgerüstet, um den späten Start zu überstehen... Der Film dauerte bis 3 Uhr morgens.

"Chewie, wir sind zu Hause": Han Solo (r.) und Chewbacca sind wieder vereint.

+++ Für Star Wars werden junge Männer zum Bastler. So wie Flo aus München: Für "Das Erwachen der Macht" hatte er mal eben Darth Vaders Tie-Fighter aus den Ur-Filmen nachgebaut - und zog deswegen so ziemlich alle Blicke im Cinemaxx-Kino am Isartor auf sich, als er am Mittwochabend gegen 23.30 Uhr dort ankam. "Sehen kann ich damit nicht wirklich was", sagte der Fan, der sein Alter nicht verraten wollte. Sieht auch etwas unbequem aus für den Kinosessel? "Da werde ich das dann ausziehen." Die Kinogänger hinter Flo werden es ihm gedankt haben.

+++ Nichts sehen konnte auch der Stormtrooper im Foyer des Kinos. Und wirklich hören konnte man ihn auch nicht - der Helm verschlang so ziemlich alles, was er sagte. Er kommt jedenfalls aus Amerika und war am Mittwoch gemeinsam mit seinem kanadischen Studienkollegen bei der Star-Wars-Preview im Cinemaxx. Sein Stormtrooper-Outfit war tatsächlich perfekt - am Rücken befand sich sogar eine rollenförmige Sprengkapsel, mit der das Sitzen im Kinosessel denkbar unbequem gewesen sein dürfte. "Da muss ich durch", sagte der Fan und marschierte davon.

+++ Verkleidet waren vergleichsweise wenig Fans bei "Das Erwachen der Macht" am Isartor. Nur vereinzelt hatten sich Star-Wars-Gänger in passende Kostüme geschwungen.

Star Wars 7: "Das Erwachen der Macht" kann es mit Episode V aufnehmen

+++ "Sehr freundlich du bist", "Möge die Weihnacht mit dir sein", "Möge dein Gerät immer voll aufgeladen sein": Nein, wir haben nicht verlernt, richtig zu schreiben. Siri, die Spracherkennungs-Software von Apple antwortet momentan im Star-Wars-Stil. Dazu muss man ihr einfach nur den Satz "Möge die Macht mit dir sein" stellen und schon gibt's mal mehr, mal weniger lustige Antworten.

+++ Star Wars ist heute das beherrschende Thema - die Macht ist überall. Wir haben deswegen Pressestimmen zu "Das Erwachen der Macht" gesammelt - die finden Sie ganz unten im Artikel als Fotostrecke.

+++ Vorsicht, Wortspiel: Möge die Nacht mit euch sein. Unter diesem Motto feiert München am Wochenende gleich zweimal, dass der neue Star-Wars-Film angelaufen ist - einmal in der Nachtgalerie und einmal mit der Deep Space Night am Samstag.

+++ Der neue Star-Wars-Film "Das Erwachen der Macht" dreht sich vor allem um die Suche nach Luke Skywalker. Sein Alter Ego Mark Hamill hingegen ist ziemlich präsent, zumindest auf Twitter. Kürzlich retweetete er seine Wiedervereinigung mit seiner Schwester Leia, bzw. Carrie Fisher.

+++ Auf Twitter kursieren mittlerweile Tweets, die durchklingen lassen, das es "Das Erwachen der Macht" durchaus mit "Das Imperium schlägt zurück" aufnehmen kann. Episode V ist aus dem Jahr 1980 und gilt als einer der besten Teile der gesamten Star-Wars-Reihe überhaupt - wesentlich besser etwa als "Die Rückkehr der Jedi-Ritter", der letzte Teil der Ur-Trilogie.

Die singenden Weltraumhelden.

+++ Ja, sie singen wirklich: Die Schauspieler des neuen Star-Wars-Films "Das Erwachen der Macht" haben gemeinsam mit US-Komiker Jimmy Fallon eine ziemlich bekannte Melodie auf Youtube nachgesungen - mit dabei sind Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac, Adam Driver, Gwendoline Christie, Lupita Nyong'o ebenso wie Carrie Fisher und Harrison Ford, Chewbacca und C-3PO.

Star Wars 7: Unsere garantiert Spoiler-freie Kritik

+++ Schafft Regisseur J.J. Abrams es mit "Das Erwachen der Macht", den Mythos der Ur-Trilogie wiederzubeleben? Hier unsere garantiert Spoiler-freie Star-Wars-Kritik .

+++ Auf Twitter zeigen sich viele Star-Wars-Fans begeistert, dass auf dem Kurznachrichtendienst noch keine Spoiler zum Film die Runde machen.  Tatsächlich findet man noch keinen "Geheimnisverrat". Zahlreiche Medien kündigen via Twitter "Spoiler Free Reviews an". Also Kritiken ohne Spoiler.   

+++ Mit einem Bilderbuchstart in der zentralasiatischen Steppe ist mit Tim Peakeerstmals ein britischer Astronaut zur Internationalen Raumstation ISS geflogen. Um sich die Zeit zwischen wissenschaftlichen Experimenten zu verkürzen, nahm der Astronaut DVDs mit - unter anderem die Episode 7 von „Star Wars“.

+++ Was ein wahrer Star-Wars-Fan ist, will das natürlich auch auf den sozialen Netzwerken zur Schau stellen. Dafür hat Facebook jetzt ein eigenen Feature eingerichtet: Auf dieser Seite kann man seinem bereits vorhandenen Profilbild wahlweise ein cooles blaues oder ein gefährlich rot glühendes Laserschwert hinzufügen - je nachdem, auf welcher Seite der Macht man steht - auf der guten wie die Jedi-Ritter oder der bösen wie Kylo Ren. 

Star Wars 7: George Lucas ließ der Trubel kalt

+++ Unser Lieblingsspoiler nach dem neuen Star-Wars-Film, gesehen auf Twitter: "Darth Vader ist Luke Skywalkers Vater."

+++ Die Star-Wars-Fans halten sich auf Twitter immer noch recht bedeckt über den neuen Film - offenbar dürfen die Premierengäste keine Details verraten und halten sich auch dran. Begeistert scheinen allerdings die meisten zu sein, die "Das Erwachen der Macht" schon gesehen haben. "Du wirst mehr lachen, als du erwartet hast. Und du wirst viel härter getroffen werden als du erwarten wirst", schreibt etwa @Breznican. Ein anderer User (@EricVespe) fasst "The Force Awakens" mit dem Wort "Yahoo" zusammen. Und @Nathan_Best findet: "Ihr seid nicht bereit für das, was ihr glaubt zu wissen."

+++ Carrie Fisher alias Prinzessin Leia ist überaus fleißig auf Twitter unterwegs. Wir freuen uns gerade über dieses Damals-und-heute-Bild von Harrison Ford und Mark Hamill, das sie retweetete.

+++ Einen ließ der Mega-Trubel um den neuen Star-Wars-Film übrigens eher kalt: George Lucas. Er ließ sich zwar die ursprüngliche Star-Wars-Geschichte einfallen, doch mit der neuen Folge der Weltraum-Saga hatte er nichts mehr zu tun. Wenn er heutzutage an seine Zukunft denkt, dann an eine sehr nahe: "Meine zweijährige Tochter großzuziehen."

Star Wars 7: Erste Reaktionen sind positiv

+++ Sechs Star-Wars-Filme gibt es bislang - und wer sich die vor "Das Erwachen der Macht" nochmal anschauen will, braucht vor allem Zeit. Deswegen lohnt sich ein Klick auf Youtube: Dort sind alle sechs Star-Wars-Filme auf drei Minuten runtergekürzt - die perfekte Vorbereitung fürs Kino.

Mark Hamill als Luke Skywalker, Carrie Fisher als Prinzessin Leia und Harrison Ford als Han Solo in Star Wars, Episode 1, "Eine neue Hoffnung".

+++ Harrison Ford (73) kam in Begleitung seiner Ehefrau Calista Flockhart zur Weltpremiere von Star Wars 7. "In den 70ern wusste niemand, was er erwarten sollte, niemand hatte so etwas schon einmal gesehen - heute müssen wir den Erwartungen gerecht werden, die die ersten Filme gesetzt haben." Druck verspüre er dennoch nicht. "Man muss eine Geschichte mit den eigenen Erfahrungen und Instinkten erzählen, an sich selber glauben", sagte er. Carrie Fisher (59), die wieder die Rolle der Leia spielt, brachte ihre Tochter Billie Catherine Lourd mit auf den roten Teppich.

+++ Die Premiere von Star Wars Episode VII ist mittlerweile vorbei und die erste Reaktionen der Fans sind durchweg positiv, berichtet variety.com. Dokumentarfilmer Brett Morgan schrieb auf Twitter: "Das Erwachen der Macht könnte der beste Blockbuster seit dem Original sein." Die Filmkritikerin der Los Angeles Times, Rebecca Keegan, schrieb: "Geschichte, Rollen, Design, Humor - Star-Wars-Fans, das ist euer Film."

+++ Im Jedi-Ritter-Outfit stilecht ins Kino zu Star Wars, natürlich inklusive original Lichtschwert? Die Münchner Polizei sagt: Lichtschwerter bei der Star-Wars-Premiere besser daheim lassen. Wer damit unterwegs sei, müsse sich darauf einstellen, dass die Sicherheitsdienste der Kinos sie genau prüfen, sagt Jörg Radek von der Gewerkschaft der Polizei in München.

Star Wars 7: Han, Luke und Leia wieder vereint

+++ Darauf haben Star-Wars-Fans gewartet: Han Solo, Prinzessin Leia und Luke Skywalker vereint. Carrie Fisher retweetete das Foto auf Twitter.

+++ Fans und Anhänger von Star Wars 7 hatten übrigens bereits stunden- oder sogar tagelang vor dem Chinese Theatre am Hollywood Boulevard gewartet, als sie am Montagabend (Ortszeit) endlich die Darsteller aus "Episode VII - Das Erwachen der Macht" bejubeln konnten - und ihre Helden aus fernen Galaxien wie R2-D2 und C-3PO sowie die Stormtroopers, die ebenfalls auf dem Roten Teppich auftauchten.

+++ Die Fans, von denen viele Star-Wars-Kostüme trugen, holten sich Autogramme und machten Fotos von Schauspielern wie Daisy Ridley, Harrison Ford und Carrie Fisher. "Ich stehe hier seit drei Uhr morgens, weil ich einen guten Platz haben wollte", sagte der 19-jährige James Salazar. Die Weltpremiere der legendären Science-Fiction-Reihe fand unter hohen Sicherheitsvorkehrungen statt. Die Polizei hatte das Gelände um das Kino abgeriegelt, Metalldetektoren aufgestellt und zahlreiche Beamte und Spürhunde eingesetzt. "Das ist möglicherweise die größte Premiere seit Jahrzehnten", sagte der Filmanalyst Jeff Bock. "Es gibt mehr Sicherheit als bei der Oscar-Verleihung."

Star Wars 7: Mehr Sicherheitsvorkehrungen als bei den Oscars

+++ Am Premieren-Tag von Star Wars 7 kamen außerdem Maßnahmen gegen einen möglichen Terror-Angriff hinzu. Ein Bomben-Kommando sicherte das Gelände entlang des "Walk of Fame" mit Spürhunden ab. Touristen durften zwar die in den Bürgersteig eingelassenen Sterne der Stars bewundern, aber erst nachdem sie mit Metalldetekoren auf Waffen abgesucht worden waren.

+++ Die Star-Wars-Premiere forderte auch ganz weltliche Tribute: Hollywood hatte den Abend zur "Größten Premiere aller Zeiten" ausgerufen. Deswegen war bereits seit Donnerstag der Hollywood Boulevard für Autos gesperrt. Die Folge: ein fünftägiges Verkehrschaos für die Anwohner. Regisseur J.J. Abrams entschuldigte sich "bei allen die gelitten haben".

Dierk Sindermann in Los Angeles.

+++ Mark Hamill kam bei der Premiere von "Das Erwachen der Macht" aus dem Staunen nicht heraus, berichtet Reporter Dierk Sindermann. 1977 hatte er seinen ersten Auftritt als Luke Skywalker im legendären Chinese Theatre miterlebt: "Damals war es nur eine Erstaufführung, keine Premierenfeier. Dieses hier ist gigantisch." Das kann man wohl sagen. Denn nicht nur wurde sein "Krieg der Sterne"-Comeback wieder im Chinese Theatre gezeigt, sondern zeitgleich auch im Dolby Theatre nebenan (wo im Februar der "Oscar" über die Buehne geht) und gegenüber im ehrwürdigen Disney-Kino El Capitan.

Star Wars 7: Prinzessin Leia und Han Solo kamen mit der Limousine

+++ Das Star-Aufgebot um "Prinzessin Leia" Carrie Fisher und "Han Solo" Harrison Ford bekam übrigens bei der Star-Wars-Premiere - außer den Fans auf den Zuschauer-Tribünen - niemand zu sehen. Denn die Promis wurde per Limousine durch eine 100 Meter lange Security-Zone gekarrt, ehe sie den 300 Meter langen roten Teppich betraten - übrigens ein Rekord. Unter einem ebenso langen Zeltdach luden eine Stormtrooper-Lightshow und eine Statuen-Gruppe aus BB-8, Rey und Kylo Ren zum Selife ein: Die Statuen wurden aus 54.607 Legosteinen gebaut.

+++ Im Film "Das Erwachen der Macht" geht es um Unabhängigkeit, Verantwortung und Menschlichkeit, sagte Regisseur J.J. Abrams zu bild.de. 

+++ Peter Mayhew (Chewbacca) twittert vom roten Teppich - für ihn ist heute schon Weihnachten.

+++ 3000 ziemlich wichtige Menschen haben ein Ticket für die Premiere erhalten, berichtet bild.de. 5000 Fans haben vor dem Kino gewartet und gekreischt. Zurecht, denn: Mark Hamill (Luke Skywalker), Carrie Fisher (Prinzessin Leia) und Harrison Ford (Han Solo) marschierten über den roten Teppich. Nicht unbedingt eine leichte Aufgabe für die Schauspieler: 500 Journalisten aus 89 Ländern sind da und warten mit ihren Fragen.

+++ Gerade läuft die Weltpremiere von Star Wars 7, "Das Erwachen der Macht" in Los Angeles - wir sind gespannt.

Star Wars 7 - der Mega-Spoiler: Stirbt einer der Hauptcharaktere am Ende von "Das Erwachen der Macht"?

Wenn Sie sich im Kino überraschen lassen wollen, sollten Sie hier definitiv nicht weiterlesen, denn: Es ist der MEGA-SPOILER schlechthin. Eine Figur soll Episode 7 "Das Erwachen der Macht" nicht überleben. Das berichten jedenfalls mehrere Insider. Angeblich wurde eine Szene gedreht, in der Han Solo (Harrison Ford) und Chewbacca in eine lebensbedrohliche Situation kommen - und am Ende überlebt nur einer, nämlich Chewbacca.

In Hollywood wird also schon vor der Weltpremiere am 14. Dezember in Los Angeles gemunkelt, dass Han Solo am Ende von "Das Erwachen der Macht" stirbt. Das würde dazu passen, dass Harrison Ford eigentlich schon nach "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" (Episode 6, 1983) fand, die Geschichte seiner Figur Han Solo sei auserzählt. Schon damals hatte er Regisseur George Lucas darum gebeten, Solo das Ende nicht überleben zu lassen. Im Interview sagte Harrison Ford kürzlich trotzdem, dass Han Solo im neuen Star-Wars-Film, Episode 7, ganz der Alte ist, nur noch viel besser.

Star-Wars-Fans müssen dennoch nicht schon vor dem Gang ins Kino weinen, denn: Nur weil die Szene gedreht wurde, heißt das nicht, dass sie auch im fertigen Film landet. Der ist am Ende oftmals ganz anders geschnitten...

Star Wars 7: Darum geht es in "Das Erwachen der Macht"

30 Jahre sind seit "Die Rückkehr der Jedi-Ritter", Darth Vaders Tod und der Vernichtung des zweiten Todessterns vergangen. Doch die Sterne sind immer noch im Krieg - sie heißen jetzt allerdings anders: Das Imperium nennt sich nun "Erste Ordnung", ist immer noch diktatorisch und bekämpft die Resistance, früher bekannt als Rebellion. Eine neue Hoffnung gibt es aber auch dieses Mal auf der guten Seite der Macht: der desertierte Stormtrooper Finn, die zurückgezogen lebende Rey vom Wüstenplaneten Jakku und der Resistance-Pilot Poe Dameron. Denen stehen auf der dunklen Seite der Macht Kylo Ren, General Hux und die Stormtrooper-Offizierin Phasma gegenüber, die wiederum dem mächtigen Supreme Leader Snoke dienen. Der will die Mission vollenden, die Darth Vader einst begonnen hat. Doch die gute Seite der Macht hat einen gewaltigen Vorteil: das legendäre Helden-Trio Han Solo (Harrison Ford), Generalin Leia (Carrie Fisher) und Luke Skywalker (Mark Hamill)...

Star Wars 7: Diese Zitate müssen Sie unbedingt kennen

  • "Ich hab da ein ganz mieses Gefühl"
  • "Erzähl mir nie wie meine Chancen stehen"
  • "Möge die Macht mit dir sein"
  • "Luke, ich bin dein Vater"
  • "Einen großen Krieger du suchst? Kriege machen niemanden groß."
  • "Ich liebe dich." - "Ich weiß."
  • "Viel zu lernen du noch hast"

Star Wars 7: Bilder vom roten Teppich

"Kylo Ren sieht aus wie eine Mischung aus Öko und Streetwear"

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

„Die Hände meiner Mutter“: Versehrte Welt
„Die Hände meiner Mutter“: Versehrte Welt
„Sully“: Ein wahrer Held
„Sully“: Ein wahrer Held
„Das Morgan Projekt“: Papa kann’s besser
„Das Morgan Projekt“: Papa kann’s besser
„Underworld: Blood Wars“: Achtung Ballerqueen
„Underworld: Blood Wars“: Achtung Ballerqueen

Kommentare