Update vom 15.2.

Das ist das Ende des Skandals um den eos-Lippenbalsam

EOS-Lippenbalsam
+
Der begehrte eos-Lippenbalsam. Doch nicht alle Frauen sind von seiner Wirkung begeistert. Doch mit ihrer Klage sind sie nicht durchgekommen.

Der eos-Lippenbalsam ist ein Must-have für viele Frauen. Neben all den eos-Liebeserklärungen in Schönheitsblogs hatten einige Kundinnen mit Schockfotos gewarnt - und eos verklagt. Das ist das Ergebnis.  

In Drogeriemärkten, Parfümerien und Onlineshops kaufen Frauen den angesagten eos-Lippenbalsam. Das samtige Pflegeprodukt steckt in kleinen pastellfarbenen Plastikeiern und schmeckt und riecht nach Himbeere, Erdbeer-Sorbet, süßer Minze oder Sommerfrüchten. Es kostet etwa sechs Euro. Der Hersteller wirbt auf seiner Verpackung mit den Worten "100 Prozent natürlich, 95 Prozent biologisch". Auch Promis wie Kim Kardashian und Miley Cyrus machen den Trend mit.

via GIPHY

Zum Thema eos-Lippenbalsam existieren etliche YouTube-Videos, euphorische Einträge in Schönheits- und Modeblogs und tausende Fotos auf Instagram.

Doch bei manchen Frauen soll das Produkt das Gegenteil von schönen, weichen Lippen bewirkt haben. Ein Bericht von Buzz Feed USA hatte die Fangemeinde im Januar aufgeschreckt: Es gab in Amerika eine Sammelklage gegen den eos-Lippenbalsam. In der Klage hieß es, das Produkt verursache Hautausschlag und Bläschen im Bereich des Mundes. Die Nachrichtenseite zeigte Schockfotos von Frauen, die behaupteten, der eos-Lippenbalsam hätte ihre Lippen und Gesichtshaut ruiniert.

So reagierte eos im Januar auf die Schockfotos der Kundinnen

Mit einem offiziellen Statement hatte eos in Deutschland auf diesen und andere Medienberichte reagiert. In einem Schreiben an unsere Redaktion hieß es: "Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Klage haltlos ist. (...) Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Kunden hat für uns oberste Priorität und Millionen zufriedener Kunden benutzen unsere Produkte jeden Tag - viele nehmen sich die Zeit, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen."

Update vom 15. Februar: Klage gegen eos-Lippenbalsam stellt sich als haltlos heraus

Mit seiner Überzeugung, die Klage sei haltlos, lag das Unternehmen richtig. eos Deutschland erklärte am Montagmorgen gegenüber unserem Nachrichtenportal: "Wir freuen uns bekannt zu geben, dass die Sammelklage gegen eos (...) beigelegt ist." Die Einigung bestätige, dass die Produkte sicher seien. "Unsere Lippenbalsame sind hypoallergen, dermatologisch getestet, aus qualitativ hochwertigsten Inhaltsstoffen hergestellt, erfüllen und übertreffen alle Sicherheits- und Qualitätsstandards unserer Industrie und durchlaufen zusätzlich rigorose Tests durch unabhängige Labore."  

"Labello" & Co.: Sind Lippenstifte krebserregend?

Generell gilt: Wer jeden Tag einen Lippenpflegestift benutzt, sollte auf die Inhaltsstoffe achten. In Labortest haben Experten sehr bedenkliche Substanzen gefunden.

Für diesen Modetrend frieren die Leute gerne

Sie sind modebewusst? Dann wird Sie dieser Trend interessieren: Flanking. Leute krempeln sich sogar im Winter die Jeans hoch, schlüpfen barfuß in Sneaker und zeigen ihre nackten Fußknöchel. Um cool auszusehen, frieren sie gerne.

sah

auch interessant

Meistgelesen

6 Tipps: So bekommen Sie lästige Körperhaare weg
6 Tipps: So bekommen Sie lästige Körperhaare weg
Schock: "Super"-Erreger in den USA entdeckt
Schock: "Super"-Erreger in den USA entdeckt
So vermeiden Sie Bluthochdruck
So vermeiden Sie Bluthochdruck
Cola-Getränke im Test: Zwei Discounter-Produkte unter den Top 4
Cola-Getränke im Test: Zwei Discounter-Produkte unter den Top 4

Kommentare