Münchens großer Krankenhaus-Report

Top-Adressen bei Problemen mit der Wirbelsäule

München - In der neuen tz-Serie erfahren Sie, bei welchen Ärzten Patienten in und um München die Patienten am besten aufgehoben sind. Diesmal geht's um Münchens Top-Kliniken bei Problemen mit der Wirbelsäule.

Jeder dritte Münchner leidet unter Rückenschmerzen, und die Hälfte dieser Patienten schon seit mehreren Monaten oder noch länger. Zum einen bieten gute niedergelassene Wirbelsäulen-Profis Hilfe. Zum anderen lassen sich viele Menschen in Krankenhäusern wegen Rückenschmerzen behandeln. Um 15 Kliniken mit besonders vielen Fällen (Diagnosecode ICD M54) geht es heute im großen tz-Report. Unsere Serie basiert auf dem Krankenhaus-Navi der Barmer GEK.

Hier wird Ihnen erklärt, wie Sie die folgende Tabelle richtig lesen.

Top-Adressen bei Problemen mit der Wirbelsäule

Lesen Sie auch:

Münchens Top-Kliniken bei kranken Mandeln

Münchens Top-Kliniken für den Kampf gegen Darmkrebs

Münchens Top-Kliniken für OPs an den unteren Nasenmuscheln

Münchens Top-Kliniken für Prostatakrebs-Behandlung

Münchens Top-Kliniken für Bandscheiben-Operationen

Münchens Top-Kliniken für Geburten

Münchens Top-Kliniken für Fuß-Operationen

Münchens Top-Kliniken bei Krampfadern

Münchens Top-Kliniken bei Leistenbrüchen

Münchens Top-Kliniken für eine neue Hüfte

Münchens Top-Kliniken für Oberschenkelbrüche

Münchens Top-Kliniken für koronare Herzkrankheiten

Münchens Top-Kliniken für Schulter-OPs

Münchens Top-Kliniken für Gallensteinleiden

Münchens Top-Kliniken fürs neue Knie

Münchens Top-Kliniken bei Vorhofflimmern

Andreas Beez

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Farben als Giftcocktail: So gefährlich sind Tattoos
Farben als Giftcocktail: So gefährlich sind Tattoos
Ist sie bald die heißeste Ärztin der Welt?
Ist sie bald die heißeste Ärztin der Welt?
Noro-Alarm in München: Das sagt eine Expertin
Noro-Alarm in München: Das sagt eine Expertin
Angst vor Krätze? Das sollten Sie wissen  
Angst vor Krätze? Das sollten Sie wissen  

Kommentare