So ein süßes Früchtchen

Der Bachmeier: Seine Marillentarte ist ein Genuss

+
Marillen sind ein Genuss: Fernsehkoch Hans Jörg Bachmeier liebt die Früchte und bereitet aus ihnen am liebsten eine Tarte zu.

Die Marillentarte von Hans Jörg Bachmeier ist leicht zu machen, sie ist zwar zeitlich ein wenig aufwendiger, aber er versichert: Es lohnt sich!

Ich liebe Marillen und koche jedes Jahr für mein Restaurant mehrere hundert Portionen ein. Am liebsten sind mir die aus der Wachau, aber auch aus Italien, Frankreich und Ungarn gibt es sehr gute Früchte. Wichtig ist, dass sie reif sind und richtig süß schmecken. Wenn sie ein paar Flecken haben, dann können Sie diese einfach herausschneiden.

Zunächst röste ich die Mandeln in einer kleinen Pfanne etwas an und hacke sie dann mit dem Messer klein, ebenso die ungerösteten Haselnüsse. Beides verknete ich in einer Schüssel mit Eiweiß, Marzipan und einem TL Marillenmarmelade. 

Den Blätterteig rolle ich so weit aus, dass ich mit einem runden Ausstecher (circa 14 cm) vier Platten ausstechen kann. Wer keinen Ausstecher hat, kann sich mit einer entsprechend großen Tasse beziehungsweise einem Schüsselchen behelfen und mit einem spitzen Messer außen herumschneiden. 

Den Blätterteig lege ich in vier kleine runde Backförmchen ein und passe ihn an. Das bedeutet vor allem, dass ich die Überstände am oberen Rand abschneiden muss. Nun verteile ich die Marzipanmasse auf den Blätterteig. Die Marillen werden entkernt, längs in dünne Spalten geschnitten und fächerförmig auf den Marzipanboden gelegt. Achtung: Der Boden muss komplett bedeckt sein! Nun schiebe ich die Tartes in den auf 190 Grad vorgeheizten Backofen und lasse sie circa 20 Minuten backen, bis sie eine goldgelbe Farbe angenommen haben. In der Zwischenzeit koche ich einen guten EL Marillenmarmelade mit derselben Menge Wasser kurz auf, mit dieser Mischung bestreiche ich mit einem Backpinsel die noch warmen Törtchen. 

Für die Rumsahne schlage ich die Sahne cremig und verrühre sie anschließend mit dem Puderzucker und dem Rum in einer Schüssel, bis eine cremige Masse entsteht. Zum Anrichten gebe ich jedes Törtchen auf einen Teller und eine großen Klacks Rumsahne daneben. Am besten schmeckt mir die Marillentarte lauwarm. 

Marillentarte mit Rumsahne

Zutaten für 4 Personen: 
40 g Mandeln, geschält 
40 g Haselnüsse 
100 g Rohmarzipan 
2 Eiweiß 
1 TL Marillenmarmelade 
8 Marillen oder Aprikosen 
1 Blätterteigplatte (Fertigprodukt) 
Marillenmarmelade zum Bestreichen

Rumsahne:
250 g Sahne
3 EL Puderzucker
3 bis 5 EL 54-prozentiger Rum

Tipp: Mandelsirup statt Rum
Falls Sie keinen Alkohol mögen oder Kinder dabei sind, können Sie den Rum gut durch Mandelsirup ersetzen.

An Guadn wünscht Ihr Hans Jörg Bachmeier

auch interessant

Meistgelesen

Michelin-Sterne-Regen für deutsche Spitzen-Restaurants
Michelin-Sterne-Regen für deutsche Spitzen-Restaurants
Kommentar: Glühwein? Geht mir weg mit dem Gesöff
Kommentar: Glühwein? Geht mir weg mit dem Gesöff
Burger King hat in München Großes vor
Burger King hat in München Großes vor
Großes Battle: Die zweite Runde ist gestartet
Großes Battle: Die zweite Runde ist gestartet

Kommentare