Auf dem Münchner Odeonsplatz

Bayerisches Genussfestival: Drei Tage Weine vom Main genießen

+
Zum Wohl! Auf die Bayerischen Genusshandwerker und die Winzer vom Main.

Zum fünften Mal präsentieren die Winzer aus Franken bayerische Kulinarik auf dem Münchner Odeonsplatz. Die Besucher des Bayerischen Genussfestivals erwartet ein Mix aus elegantem Ambiente, kulinarischen Genüssen und umfangreichem Infoprogramm.

Von Freitag, 05. bis Sonntag, 07. August 2016 freuen sich 60 Weinmacher aus Franken darauf, ihre ausgezeichneten Silvaner, Scheureben, Rieslinge und viele weitere Weine in die Gläser der Besucher zu schenken. Auch spritzig-frische Winzersekte und köstliche Seccos vom Main erwarten Münchens Genießer. „Qualität steht für uns Winzer immer an erster Stelle, aber wir sind auch sehr stolz darauf, Weinfreunden eine große Sortenvielfalt bieten zu können“, sagt Artur Steinmann, Präsident des Fränkischen Weinbauverbands. Die Fachwelt gibt ihm Recht, denn besonders in den letzten Jahren, hat Wein aus Franken einen Boom erlebt und wurde bei allen wichtigen Wettbewerben mit besten Noten ausgezeichnet.

Das perfekte Doppelpack: Wissen und Genuss

Am Abend das Bayerische Genussfestival einfach nur genießen.

Bayerische Käsespezialitäten, frischer Fisch, Brot und warme Speisen der bayerischen Genusshandwerker ergänzen die Weine perfekt. Passend dazu die Kurzseminare auf der Bühne mit der Käsesommelière Roswitha Boppeler oder dem Hofkäser Joseph Orterer. Das Einmaleins der regionalen Fischküche erfahren Besucher gleich dreifach: Der Fischereimeister Lars Müller zeigt das Filetieren frischer Fische und die Fischer aus dem Teichland Franken und Oberpfalz servieren köstliche Karpfengerichte. Und auch die frischen und liebevoll zubereiteten Fischspezialitäten vom Ammersee werden wieder auf dem Platz angeboten. Und wer an Fisch denkt, hat auch schon ein Glas Wein im Sinn. Welcher Wein zu welchen Speisen passt, erfahren Weinfreunde bei den sogenannten WineWalks, die am ganzen Wochenende stattfinden.

WineWalks: Wenn Wein ein Gesicht bekommt

Acht Münchner Sommeliers gehen mit Besuchern auf die beliebten Verkostungstouren. Das Besondere dabei: Der Sommelier erklärt beim ersten Verkosten ein paar Grundlagen zu den Weinen und dann erfahren die Teilnehmer von den Winzern persönlich, wo und wie genau die Trauben gewachsen sind, was nach der Lese in den Weinkellern passiert ist und welche Ziele der Winzer hatte, als er diesen Wein gemacht hat. Beim WineWalk bekommt also jeder Wein quasi ein Gesicht und eine erlebbare Heimat.

Coole Drinks aus Meisterhand

Cocktails mixen ist eine unterhaltsame Kunst, die immer etwas Geschmackvolles hervorbringt. Wer wüsste das besser, als der Bayerische Cocktailmeister 2015, Thomas Magg. Beim Bayerischen Genussfestival bringt er gleich zwei bayerische Spezialitäten in ein Glas. Auf der Bühne vermählt er die edlen Brände der Bayerischen Edelobstbrenner „BayernBrand“ und fränkischen Winzersekt zu herrlich fruchtigen Cocktails. Die Rezepte für diese Drinks hat Thomas Magg eigens für diesen Anlass kreiert und er gibt sie natürlich gern an die Besucher weiter. Probieren ist selbstverständlich erwünscht.

Nach dem Erkunden: selbst genießen!

An den weiß gedeckten Tischen unter den großen Sonnenschirmen ist Platz für Genuss und gute Unterhaltung. An allen drei Tagen des Bayerischen Genussfestivals sorgen Musiker aus München und der Region live und unplugged für gute Unterhaltung.

Alle Aussteller, das Rahmenprogramm und die WineWalks finden Sie im Internet unter: www.bayerisches-genussfestival.de.

Festivalzeiten:

  • Freitag, 5.8.: 14 bis 23 Uhr
  • Samstag, 6.8.: 12 bis 23 Uhr
  • Sonntag, 7.8.: 11 bis 22 Uhr

auch interessant

Meistgelesen

Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Endivien sind voller Nährstoffe
Endivien sind voller Nährstoffe
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien
Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver
Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.