Bianca Foodblog

Schwarzreiter Tagesbar und Restaurant auf der Maximilianstraße

Bayerische Küche neu interpretiert: Das Schwarzreiter an der Maximilianstraße. 

"Young Bavarian Cuisine" lautet das Motto des Schwarzreiters an der Maximilianstraße. Bianca hat den Restraurant-Check gemacht:

Das "Schwarzreiter - Tagesbar & Restaurant" ist ein auf der Maximilianstraße gelegenes Restaurant mit schickem Ambiente für ausgelassene Gänge-Menüs, sowie einer einladenden und modern gehaltenen Tagesbar für Lunch, Drinks und lockere Stunden mit Freunden, Familie und Co. Obgleich das Restaurant zum direkt nebenan gelegenen ´Hotel Vier Jahreszeiten, Kempinski München´ gehört, lässt es sich im Schwarzreiter entspannt und ohne übertriebenes oder überteuertes Drumherum genießen. Das Schwarzreiter ist durch einen separaten Eingang von der Maximilianstraße aus zugänglich und hungrige Gäste müssen nicht durch das Hotel bzw. die Lobby um einzutreten.

Einmal Platz genommen an einem der zahlreichen Plätze in der gemütlichen Tagesbar lässt es sich hier gut aushalten: Aufwändige Fliesenböden, welche sich elegant die helle Bar empor schlängeln, dunkle Lederbänke, helle Tische, viel Tageslicht, Schwarzweißfotografien, dezente Dekoration und leichte Musik im Hintergrund dominieren in der großzügige Tagesbar. Ein freundlicher Kellner bringt die Speisekarte, hilft gerne bei der Auswahl und umsorgt die Gäste den gesamten Aufenthalt über aufmerksam und dennoch zurückhaltend.

Bianca's Blog

"Young Bavarian Cuisine" lautet das Motto des Schwarzreiters. Die bayerische Küche wird hier neu interpretiert und entdeckt - weg von den klassischen und schweren Gerichten wie Schweinsbraten und Hax´n, hin zu modernen Variationen. So finden sich auf der Karte nicht nur köstliche Drinks für lauschige Stunden an der Bar, sondern auch Kreationen wie Tatar vom bayerischen Ochsen (19 Euro), gebratener Flusszander mit Kartoffel-Apfelsalat (26€) oder auch Safrantagliatelle mit gehobeltem Parmesan (19 Euro). Genauso sind aber Wiener Schnitzel, Kalbsfleischpflanzerl und Wildgerichte Teil der Karte. Küchenchef Christian Michel kocht hier stets mit schmeckbar frischen und hochwertigen Zutaten.

Im hinteren Teil des Schwarzreiter befindet sich das glamouröse und in hellen Farben gehaltene Restaurant. Hier genießt der Gast vom Küchenchef zusammen gestellte 4-, 5- oder 7-Gang-Menüs. Zwei regelmäßig wechselnde Menüs stehen dauerhaft zur Auswahl und es kann individuell das eigene Wunschmenü kreiert werden. Eine umfangreiche Weinkarte mit Weinen aus Deutschland, Österreich und Frankreich bilden das gelungene Sahnehäubchen des Menüs und stehen natürlich auch in der Tagesbar parat. Bei der Weinauswahl hilft der Sommelier Andrej Grunert gerne weiter und berät den Gast gerne für das perfekte Degustationsmenü.

Das Schwarzreiter vereint gekonnt Glamour mit hervorragendem Essen und tollen Drinks. Wer auf der Suche nach einem Plätzchen in Münchens Nobelviertel ist, an welchem es sich dennoch entspannt und locker sitzen, essen und relaxen lässt, der ist mit dem Schwarzreiter auf der sicheren Seite. Info on Top: Den Namen "Schwarzreiter" hat das Restaurant im Übrigen vom gleichnamigen Fisch, ein im Königssee ansässiger Saibling und bekannt als des König Ludwig II Lieblingsgericht - selbstverständlich auch Teil der Karte.

Infos zum Schwarzreiter:

Adresse: Maximilianstraße 17, 80539 München 

Telefon: 089/ 21 25 21 25 

Öffnungszeiten: Tagesbar täglich von 12 - 0 Uhr, Restaurant: Dienstag - Samstag von 18:30 - 23 Uhr 

Website: www.schwarzreiter-muenchen.de

Weitere, zahlreiche Restauranttests auf Biancas Website unter www.biancas-blog.de.

Bianca Murthy

Bianca Murthy

Food-Bloggerin, Restauranttesterin, gebürtige Münchnerin – das bin ich: Bianca J. Murthy (30).

E-Mail:info@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Dinnerhopping: Es fährt ein Bus durch München
Dinnerhopping: Es fährt ein Bus durch München
Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Kinder in der Küche einfach beschäftig
Kinder in der Küche einfach beschäftig
Endivien sind voller Nährstoffe
Endivien sind voller Nährstoffe

Kommentare