Was München auf der Hand isst

Diese Street-Food-Adressen gefallen mir am besten

+
Ein Ochsenfetzensemmel ist doch ein suoer Snack.

München - Man spurtet von Termin zu Termin und merkt erst beim Knurren des Magens „Oh! Ich habe ja noch gar nichts gegessen!“ Ich hole mir etwas auf die Hand. Hier einige meiner Lieblings-Anlaufstellen.

1. Ochsenfetzensemmel vom Ringlers auf der Sendlinger Straße 

Sendlinger Str. 45, 80331 München | Homepage 

Hier gibt es richtig gute Grillsandwiches und zwar täglich ab 10 Uhr. Mein Highlight neben Varianten mit Salsiccia, Rucola und Tomate oder auch der Semmel mit Schweinebauch, scharfem Krautsalat und Limetten-Chili-Mayo: ganz klar das „Ox Grill“-Sandwich (für 6 Euro) mit marinierten und frisch gegrillten Ochsenfetzen, Tomaten, Salat, Spezialsenf und Bio-Krustensemmel. Schön viel Fleisch zwischen einem weichen Brötchen, ordentlich verpackt und heiß übergeben immer und immer wieder ein klarer Sieger.

Für Veggis gibt es die Variante mit Zucchini, Ziegenkäse, Grillsauce und ebenfalls Bio-Semmel. Ringlers ist auch als Streetfood-Van öfters unterwegs.

2. Bazi´s Schlemmerkucherl 

Müllerstraße 43, 80469 München | keine Homepage 

Das Schlemmerkucherl ist richtig cool und das perfekte Pendant zum gewöhnlichen Fastfood. Hier bekommt ihr zum Beispiel Schweinekrustenbraten oder auch knusprige Ente und andere bayerische Gerichte in der Box To Go serviert. Bayerische Küche besticht ja neben ihrer Vielfalt auch durch ihre Frische und im Schlemmerkucherl bekommt ihr es so frisch, wie es nur irgendwie geht. Euer Gericht wird dann appetitlich, tropfsicher und praktisch in eine Box gepackt und ihr könnt euch das bayerische Schmankerl schmecken lassen. 

Auch angeboten - und mein Favorit - werden die Gerichte als Wrap, also schön praktisch eingewickelt und noch etwas leichter zu essen für unterwegs. Ich schaue regelmäßig vorbei, wenn ich im Glockenbachviertel bin und kann euch nur empfehlen, auch vorbeizuschauen. Salate ohne zusätzliche Konservierungsstoffe stehen auch parat, der Fokus ganz klar: Fleisch. 

3. Wrap vom Dean & David 

Diverse Niederlassungen | Homepage 

Dean & David ist jetzt sicherlich nicht der Geheimtipp, dennoch möchte ich euch hier nochmals die Wraps aus der Frischetheke ans Herz legen. Mir zumindest geht es hier immer so, dass ich zielstrebig zum Bestelltheke der Salate laufe und gar kein Auge für die Köstlichkeiten in der Auslage habe. Ich habe es mir in so ziemlich jeder Dean-&-David-Filiale zum Sport gemacht, Wraps zu essen.

Inzwischen habe ich alle durch und bin begeisterter Fan des Paris-Wraps mit französischem Ziegenkäse, blauen Weintrauben, Walnüssen, bunter Paprika, frischem Salat und einem feinen Feige-Dattel-Aufstrich. Richtig fein und super gesund und leicht! 

Meine Empfehlung: In die eine Hand den Wrap und in die andere einen der superkleinen - gerade zwei, drei Bissen - Mini-Zitronenkuchen, schön fluffig, weich und frisch. Zackig geht's zum Beispiel am Sebastiansplatz oder auf der Nymphenburger Straße. 

4. Döner bei Arkadas 

Wendl-Dietrich-Straße 17, 80634 München | keine Website 

Ja, der gehört ganz eindeutig in diese Liste. Zugegeben, er hat wohl von all meinen Tipps hier das größte Potenzial, um sich vollzukleckern, aber selbst das würde ich dem köstlichen Döner von Arkades „erlauben“. Nicht umsonst ist der von außen zwar nicht sonderlich einladend wirkende, aber hervorragende Dönerladen auch in meiner persönlichen Döner-Topliste auf Platz 1 gelandet. 

Hier kommt das Brot immer frisch aus dem Ofen, das Fleisch ist super zart und geschmacklich perfekt, sowie dünn geschnitten und ideal gewürzt. Frischen Salat gibt es in jedem Döner und eure zusätzlichen Wünsche (mehr Soße, keine Sauce, mehr Gemüse, etc.) werden hier selbst bei Hochbetrieb stets freundlich erfüllt. 

Kaum ein Döner kann dem Arkades das Wasser reichen und ich bin nicht die Einzige, die allein dafür bis nach Neuhausen fährt. Probiert hier mal den typischen Döner mit schön viel Joghurtsauce und ordentlich Beef. Veggi-Döner gibt es zwar auch, aber dafür müsst ihr hier nicht herkommen. 

5. Sushi To Go Box bei shizoo 

Montgelasstraße 17, 81679 München | Homepage 

Shizoo, das weiß jeder Sushi-Fan, gibt es inzwischen einige Male in München. In meinen Augen ist die Niederlassung in der Bogenhauser Mongelasstraße aber unschlagbar. Wenn ihr euch hier eine Sushibox To Go holt, wurde euer Sushi von einem japanischen Sushi-Meister (mit siebenjähriger Ausbildung in Tokio) angefertigt. 

Zubereitet wird es aus ganzen Fischen und diesen Zugewinn an Frische merkt man bei dem filetierten Fisch im Reis oder auf dem Reis ganz deutlich. Hier könnt ihr euch wirklich gutes und frisches und kreativ kombiniertes Sushi holen. Ich zum Beispiel könnte mich baden in den Nigiris, liebe das Sashimi und die Ura Makis - besser bekannt als Inside Out Makis. Schwingt euch mal aufs Radel beim nächsten Sonnenschein-Tag und holt euch eine Box To Go.

6. Frisches Kartoffelpüree bei Brezelina 

U-Bahnhof UG Kaufingerpassage und Marienplatz 1 | Homepage

Sind es nicht die einfachen Dinge im Leben? Vielleicht ist das der Grund, warum man bei Brezelina so gut wie nie vorbeiläuft, ohne eine mittellange bis lange, aber zackig abgearbeitete Schlange zu sehen. Hier gibt es neben tollen Brezn mit zahlreichen verschiedenen Belägen wie zum Beispiel einfach nur Butter oder Frischkäse, Leberkäse, Rucola und Co. super-gutes Kartoffel-Püree. Viele von euch haben das Püree vielleicht nur als Beilage im Kopf abgespeichert. Es lohnt sich aber in meinen Augen, ein frisch vor euren Augen gestampftes „Kartoffel-Pü“ zu holen. Ihr entscheidet wahlweise, welche zwei Toppings ihr dazu mögt und könnt dann zusehen, wie euer Püree frisch zubereitet wird. Eine tolle Idee und an Frische nicht schlagbar. 

Mein Tipp: Schnappt euch einen großen Becher des Pürees mit Sour Cream, Röstzwiebeln und Essiggurken (nachsalzen!) und noch eine belegte, weiche Brezn mit Butter für danach oder später. Ein einfacher aber sehr gelungener und sättigender Snack für unterwegs.

Biancas Foodblog

Bianca bloggt für Merkur.de und tz.de über Münchens Gastronomie. Mehr zu Bianca und ihrem Blog erfährst du hier. Ihre Restaurant-Checks und Tipps gibt es auf unserer Themenseite "Biancas Foodblog"

Weitere zahlreiche Restauranttests liest du auf Biancas Website unter www.biancas-blog.de.

Empfange kostenlose München-Nachricht per WhatsApp

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Du bekommst regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf dein Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Unsere besten München-Geschichten posten wir auch auf unseren Facebookseiten Merkur.de und tz München.

Bianca Murthy

Bianca Murthy

Food-Bloggerin, Restauranttesterin, gebürtige Münchnerin – das bin ich: Bianca J. Murthy (30).

E-Mail:info@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Endivien sind voller Nährstoffe
Endivien sind voller Nährstoffe
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien
Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver
Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver

Kommentare