Da brennt Leidenschaft mit

Bayern als Heimat für Hochprozentiges

+
Ein Schnaps nach dem Essen gehört in Bayern einfach dazu. Doch nicht nur im Genießen, sondern auch in der Produktion von Spirituosen kann Bayern viel vorweisen. 

Bayern gilt als Herkunftsland der weltweit besten Biere. Was aber die Wenigsten wissen: Auch in puncto Schnaps spielt der Freistaat in den oberen Ligen mit. 

Ob Vodka, Whiskey, Rum oder Gin: Bayerische Brennereien können ein großes Repertoire an hochwertigen Schnäpsen und Likören vorweisen. Qualitativ haben sich einige davon in den letzten Jahren etabliert.

Vodka ist jetzt auch in München zuhause

Nach dem Reinheitsgebot aus Weizen, Quellwasser und Hopfen entsteht ein Vodka, der stark und mild zugleich ist. Munich Distillers heißt die Brennerei - ein experimentelles Konzept, das Herstellung, Ausschank und Degustation vereint. Die Kombination aus offener Destillerie-Manufaktur, Bar und Shop geht auf: Seit 2012 gehen im Munich Distillers in Schwabing Spirituosen-Liebhaber ein und aus. Der preisgekrönte Monaco Vodka wird fein filtriert. Als einer der wenigen Hersteller verzichtet Brennerei komplett auf die Zugabe von Aromastoffen und Zucker. Ein besonderer Hingucker: Der Deckel der Flasche. Diesen ziert eine Münchner Kultfigur, der „Monaco Franze”, mit seinem unverwechselbaren Konterfei. 

Whisky aus Oberbayern

Seit 1999 wird der Slyrs auf traditionelle Art hergestellt und reift in Fässern aus amerikanischer Weißeiche zu seiner Qualität heran. Slyrs Bavarian Single Malt Whisky vereint Tradition, Leidenschaft und bayerischen Charakter. Mild, angenehm malzig und fruchtbetonten, so kommt er daher. In der eigens errichteten, ersten oberbayerischen Whisky-Destillerie in Neuhaus am Schliersee erfolgt seit 2007 der gesamte Herstellungsprozess – auch die Whisky-Maische wird im eigenen Haus produziert. An diesem Whiskey ist ohnehin alles bayerisch: Von der über Buchenholz geräucherten Gerste bis hin zum Wasser aus der nahe gelegenen Bannwaldquelle der bayerischen Alpen. Leidenschaft und Liebe, welche die Destillateure jeden Tag aufs Neue erleben, geben diesem Destillat seinen Charakter. 

Dem Rum die Krone aufsetzen 

Original Inländer Rum wird aromaschonend unter Vakuum gebrannt und zur Reifung in Holzfässern gelagert. Anschließend wird er mit Trockenfrüchten angesetzt und mit einer geheimen Komposition aus Alpenkräutern mazeriert. Das Ergebnis ist ein vielschichtiger Geschmack namens JagaRoyal. Diesen genießt man pur auf Eis mit einem Orangenstück oder gemixt als Longdrink. Rum-Cocktails verleiht der JagaRoyal eine komplexe Tiefe mit fruchtigem Nachhall. Bei professionellen Bartendern gilt der JagaRoyal als absoluter Geheimtipp, um anspruchsvollen Drink-Kreationen einen besonderen Kick zu geben.

Bayerischer Gin: Reinheit und Klarheit garantiert

Leidenschaft und Hingabe waren der Grundstoff, welcher die beiden Brenner Maximilian Schauerte und Daniel Schönecker zum geliebten Wacholder-Destillat heranführte. Ein ganzes Jahr Entwicklungszeit nahmen sich die beiden, um The Duke Munich Dry Gin zu vollenden. Der biozertifizierte Betrieb bezieht Kräuter wie Gewürze aus rein biologischem Anbau. Die Mischung macht's: Der Fokus des Dukes liegt auf Wacholderbeer-Aroma und 12 verschiedenen Kräutern und Gewürzen. Vor der Abfüllung erfolgt eine sorgfältige Filtration. Und um die Sache rund zu machen, wird der Münchner Gin auch noch per Hand abgefüllt. 

auch interessant

Meistgelesen

Dinnerhopping: Es fährt ein Bus durch München
Dinnerhopping: Es fährt ein Bus durch München
Kinder in der Küche einfach beschäftig
Kinder in der Küche einfach beschäftig
Endivien sind voller Nährstoffe
Endivien sind voller Nährstoffe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.