Gleicht Salzhaushalt aus: Der Joghurtdrink Ayran

+
Türkische Küche kann ganz schön scharf sein - deshalb gibt es danach traditionell den Joghurt-Drink Ayran. Foto: Andrea Warnecke

Fett bindet scharfe Stoffe im Essen - auch deshalb ist der türkische Joghurt-Drink Ayran so beliebt. Fans der türkischen Küche können das salzhaltige Getränk auch ganz einfach selbst machen.

München (dpa/tmn) - Ayran eignet sich besonders gut als Getränk nach dem Sport. Denn das türkische Joghurtgetränk gleicht den Salzhaushalt wieder aus, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern.

Traditionell wird Ayran nach scharfem Essen serviert, da das Fett die scharfen Stoffe im Mund bindet. Ayran lässt sich auch leicht selbst machen.

Dafür werden 400 Milliliter Joghurt mit 200 Milliliter kaltem Wasser und etwas Salz schaumig aufgeschlagen. Anschließend wird das Getränk mit Zitronensaft, Basilikum oder Minze abgeschmeckt und eiskalt serviert.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
McDonald's geht in die Nugget-Offensive - das soll wirklich drinstecken
McDonald's geht in die Nugget-Offensive - das soll wirklich drinstecken
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien
Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver
Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver

Kommentare