Lecker-Bissen

Halloweenparty: Gruseliges Finger-Food zum Anbeißen

+
Mmmh, lecker! Glubschaugen in giftig-grüner Bowle.

Glibberige Glubschaugen, Gedärme aus roter Grütze oder Vampirgebiss: Überraschen Sie Ihre Freunde oder Familie auf einer Halloweenparty mit schaurig-schönem Finger-Food.

Bald ist Halloween – und die Kinder ziehen in schaurigen Kostümen von Haus zu Haus, um Süßigkeiten einzusammeln. Doch auch die Gäste Ihrer Halloweenparty wollen verpflegt werden? Dann gibt es hier ein paar kulinarische Leckerbissen, deren Anblick Ihren Besuchern sicherlich einen Schauer über den Rücken jagen.

Augenschmaus

Vampiraugen in Götterspeise oder in der Bowle – ein Klassiker, der auf keiner Halloweenparty fehlen darf. Die Glibber-Augen sind zudem kinderleicht und schnell zubereitet. Man nehme dafür eine Dose Litschis, Belegkirschen und Schokotropfen.

Kriegen Sie schon Appetit beim Anblick dieser blutigen Finger?

Nun stecken Sie einfach in jede Litschi in die Mitte eine kandierte Kirsche. Als Pupille dienen die Schokotropfen, die wiederum auf die Kirschen gedrückt werden. Wer es lieber herzhaft mag, der höhlt die Litschis ein wenig aus und steckt jeweils eine grüne, entkernte Olive hinein. Jetzt noch einen Schuss roten Himbeer-Sirup darüber und schon sind die Horror-Augen fertig.

Rostige Nägel

Ein weiterer Appetithappen sind blutige Finger. Dazu Mürbeteig kneten und zu Fingern formen. Mit einer Gabel „Hautrillen“ in der Mitte der Teigfinger einritzen. Blanchierte, weiße Mandeln bilden die Fingernägel, die mit Himbeermarmelade an einem Ende festgeklebt werden. Nun die blutigen Finger für 20 Minuten backen.

Oranger Gaumenkitzel

Eine etwas harmlosere Variante sind Kürbis-Cupcakes der Food-Bloggerin. Für die süßen kleinen Kuchen benötigen Sie weiche Butter, Zucker, zwei Eier, einen halben Hokkaido, gemahlene Walnüsse, ein wenig Mehl, eine halbe Packung Backpulver, Zimt, Ingwer, Muskat und Salz sowie ganze Walnüsse für den Boden.

Und so funktioniert's: Butter und Zucker etwa drei Minuten cremig rühren. Eier einrühren und circa zwei Minuten weiter rühren. Die restlichen Zutaten dazu geben und kurz verrühren. Die ganzen Walnüsse mit den Fingern grob zerteilen und in die Förmchen einfüllen. Den Teig auf zwölf Muffin-Förmchen verteilen. Die Muffins für etwa 20 Minuten backen und komplett abkühlen lassen. Ansonsten schmilzt das Frischkäse-Topping.

Süße Versuchung: Halloween-Cupcakes sind noch das harmloseste Finger-Food.

Das Topping besteht aus weicher Butter, gesiebtem Puderzucker und eine Packung Frischkäse. Dazu Butter mit Puderzucker etwa zwei Minuten lang cremig rühren. Frischkäse kurz einrühren und die Creme mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle auf die abgekühlten Cupcakes spritzen. Kühl stellen. Die fertigen Cupcakes mit Kakaopulver oder geraspelter Schokolade garnieren.

Reißzähne

Gruselig kann auch lecker sein: Das beweisen diese Vampir-Gebisse. Nehmen Sie dafür zwei Schoko-Cookies und beschmieren Sie jeweils eine Seite mit roter Marzipan-Masse. Damit ist der Mund mit Zahnfleisch schon mal fertig. Die Zähne bilden kleine Marshmallows, die am Keksrand des einen Cookies auf die Marzipanmasse gesteckt werden. Für die berühmt-berüchtigten Schneidezähne einfach Mandelstifte senkrecht in die Marzipanmasse eindrücken.

Hexen-Glibber

Ihre Gäste sind nach dem vielen Grusel-Essen sicherlich durstig. Wie wäre es da mit Hexen-Glibber? Hier ist der Ekelspaß garantiert - rote schleimige Brocken in einem roten Saft - und dennoch schmeckt das Getränk schön fruchtig-erfrischend. Sie brauchen dafür: roten Wackelpudding, Kirsch- oder Traubensaft und eine Karaffe.

Und so geht's: Den Wackelpudding nach der Anleitung auf der Packung zubereiten. Nun kühlen lassen. Sobald der Wackelpudding fest genug ist, einfach in kleine Stücke schneiden und in eine Karaffe füllen. Zum Schluss den roten Saft darüber gießen. In der Karaffe kann man die Stücke kaum noch sehen - für die Gäste wird das eine wahrlich glibberige Überraschung.

Ihre Gäste werden bei so viel gruseligem Finger-Food ganz schön Augen machen.

Von Jasmin Pospiech

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Thermomix-Weihnachtsmenü: So wird Ihr Essen perfekt
Thermomix-Weihnachtsmenü: So wird Ihr Essen perfekt
Eine Marke gewann deutlicher als Augustiner: Die Vorrunden-Sieger unseres Bier-Battles
Eine Marke gewann deutlicher als Augustiner: Die Vorrunden-Sieger unseres Bier-Battles
Muslimisches Restaurant wird für diesen Zettel gefeiert
Muslimisches Restaurant wird für diesen Zettel gefeiert

Kommentare