Mahlzeit

3 Lokale auf 300 Metern: Mittagstische am Viktualienmarkt

+
Rischart am Viktualienmarkt

Klar, der Viktualienmarkt ist auch für Vegetarier ein Genuss: pralles, frisches Gemüse an jedem Stand. Doch auch für eine entspannte Mittagspause macht der Viktualienmarkt einiges her.

Tian: Paradies für Vegetarier

Tian

Wenn sich der Fleischlose mal gemütlich an einen Tisch setzen möchte, muss er in ein Wirtshaus – und ein mehr oder weniger lieblos angerichtetes vegetarisches Gericht zu sich nehmen. Anders im Tian, das ein wahres Paradies an Kulinarik ohne Fisch und Fleisch bietet: Wie ein Kunstwerk angerichtet bekommt der Gast hier Hauptspeisen wie Topfenknödel mit Karotten und Spargel, überzogen von einer feinen Leinsamensoße, oder schwarzen Reis mit Passionsfrucht, grünem Spargel und Blumenkohl (siehe Fotos). Ein wahrer Genuss – auch für Nicht-Vegetarier. Sie können hier wählen zwischen einem 2- oder 3-Gänge-Menü (jeweils für 15 oder 19 Euro).

Tian,Frauenstr. 4, 80469 München, Tel. 089/88 56 56 712, täglich von 12 bis 24 Uhr

Rischart: Schmeckt auch salzig

Rischart am Viktualienmarkt

Wo’s duftet und schmeckt: Besser könnte es das Traditions- und Familienunternehmen Rischart nicht auf den Punkt bringen. In der reich gefüllten Auslage reihen sich Erdbeertörtchen (ab 3,40 Euro), Himbeerschnitten, Apfelkuchen und Strudel aller Art aneinander – ein Paradies für Süße. Doch auch die „Salzigen“ kommen bei Rischart auf ihre Kosten. In den Cafés werden ab 12 Uhr Mittagsschmankerl angeboten – beispielsweise die im original Steinofen gebackenen Flammkuchen (ab 8,40 Euro) mit verschiedenen Zutaten wie das Original mit Schmand, Speck und Lauchzwiebeln oder die Diavolo (8,90 Euro) mit scharfer Salami, Peperoni, Tomaten-Salsa und Käse überbacken – knusprig, gschmackig, gut belegt! Die Bistrokarte eignet sich zudem hervorragend für ein kleines, feines Essen in der Mittagspause. Von der Gulaschsuppe (freilich mit Hausbrot, 5,40 Euro) über einen bunten Salat mit gratiniertem Ziegenkäse (10,80 Euro) bis hin zu einem ausgezeichneten Putencurry auf Basmatireis mit gegrillter Ananas garniert (11,90 Euro). Und wer am Mittag gerne süß is(s)t: Der Kaiserschmarrn (ab 8,60 Euro) ist hier ein wahres Gedicht. Wer dann noch das große Glück hat, dass die Sonne scheint, der ist dem Himmel wirklich nah: Die Rischart- Filiale Café am Markt verfügt über eine herrlich große Terrasse mit Blick über den Viktualienmarkt und die Heilig-Geist-Kirche. Schöner geht’s nimmer…

Café am Markt, Viktualienmarkt 2, Tel. 089/231700330, Mo. – Sa. 8 bis 18.30 Uhr, So. 10 bis 18 Uhr

Münchens kleinste Gaststätte: Oase am Markt

So winzig ist Münchens kleinste Gaststätte am Viktualienmarkt gar nicht: Wenn alle a bisserl zamrutschn, können sogar 80 Personen Platz nehmen. Ist es kalt, wird einfach ein Zelt über die Tische und Bänke gestülpt. Bei Sonnenschein wie gestern ist es herrlich, draußen zu sitzen und dem Treiben am Markt zuzuschauen. Auf der Speisekarte dürfte jeder Gast sein Schmankerl finden: Ob Reiberdatschi (ab 4,90 Euro) oder ein Würstl-Kartoffelgulasch (6,90 Euro) oder einfach zwei Stück Weißwürste mit Brezn für 5,90 Euro – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Dazu ein Paulaner Münchner Hell (0,5l, 3,90 Euro), ein paar Sonnenstrahlen – und das Leben ist schön…

Viktualienmarkt – Laden 10, Tel. 089/22 37 36, täglich ab 10 Uhr

Tina Layes

Tina Layes

E-Mail:Tina.Layes@tz.de

auch interessant

Meistgelesen

Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
McDonald's geht in die Nugget-Offensive - das soll wirklich drinstecken
McDonald's geht in die Nugget-Offensive - das soll wirklich drinstecken
Endivien sind voller Nährstoffe
Endivien sind voller Nährstoffe
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien

Kommentare