Bianca verrät ihre Favoriten

Meine Tipps: Die besten indischen Restaurants in München und Umland

+
Bianca im Jaipur mit vegetarischem Thali.

München - Unsere Foodbloggerin Bianca liebt indisches Essen - und kennt die besten entsprechenden Restaurants in München und Umland. Hier verrät sie ihre fünf Favoriten.

Ich liebe indisches Essen und kenne mich mit der indischen Küche inzwischen sehr gut aus. Durch einige Indien-Aufenthalte in den letzten Jahren habe ich auch gelernt, wie typische und vor allem authentische indische Küche zu schmecken hat. Indisches Restaurants in München sind beliebt, und so hat jeder Stadtteil und auch das Münchner Umland einiges zu bieten, was die indische Küche betrifft. Doch wo schmeckt es wirklich und in welchen Restaurants bekommt ihr Gerichte, die auch wirklich etwas mit der Küche in Indien zu tun haben? Hier meine Favoriten.

1. Umland: Jaipur - gehoben in Grünwald

Marktplatz 1, 82031 Grünwald | Tel.: 089 64 14 963 | http://www.jaipur-restaurant.de/

Mein absoluter Favorit im Münchner Umland für indisches Essen und immer eine Reise wert. Das Jaipur - namentlich wie die nördliche Stadt Indiens - liegt etwas versteckt am Grünwalder Marktplatz, ist aber so gut wie immer voll besetzt. Bestellt euch am besten das vegetarische Thali für zwei Personen (für 34 Euro) mit sechs verschiedenen Töpfchen. Davor solltet ihr unbedingt bei den warmen Vorspeisen (z.B. Samosa) zuschlagen. Köstlich! Ich empfehle euch - zum Beispiel für das Thali - die Wahl von Palak Paneer, Malai Kofta, Mutter Paneer, Dhal Makhani, Shahi Paneer und frisches Nanbrot dazu (auch alles einzeln bestellbar). Reserviert unbedingt vorab, sonst heißt es warten.

2. Samrat - authentisch im Zentrum

Papa-Schmid-Straße 1, 80469 München | Tel.: 0152 1379 1399 | http://samrat-restaurant.de/

Nahe des Sendlinger Tors gelegen bietet das Samrat - sowohl vor Ort, als auch via Lieferung nach Hause - authentische und köstliche Gerichte aus Nordindien. Die verschiedenen Biryanis (Reisgericht ohne Soße), das Thali (mit verschiedenen Fleischsorten oder auch vegetarisch) und auch die Lammgerichte sind im Samrat besonders gut. Wenn ihr ähnlich wie in Indien essen wollt, solltet ihr ins Samrat gehen. Von außen mag das Restaurant zwar erst einmal nicht sehr einladend wirken, ein Besuch lohnt sich aber. Bestellt als Dessert Gulab Jamon oder Firni - zwei typisch indische - und wie üblich in Indien sehr süße - Desserts, die im Samrat ganz besonders köstlich sind.

3. Swagat - authentisch in Bogenhausen

Prinzregentenplatz 13, 81675 München | Tel.: 089 470 848 44 | http://www.swagat.de/

Am Prinzregentenplatz gelegen gilt das Swagat wohl als einer der bekanntesten Inder in Münchens Stadtgebiet - und das zu recht. Sehr freundliches Personal und köstliche Speisen mit frischen Zutaten werden geboten. Verfehlen könnt ihr das Restaurant nur schlecht, da oft ein feiner indischer Essensgeruch am ganzen Prinzregentenplatz vom Swagat ausgeht. Das Restaurant liegt „zwar“ im Keller ohne direktes Tageslicht, ist aber dennoch sehr gemütlich eingerichtet. Im Swagat solltet ihr übrigens so vorgehen, dass ihr dem indischen Service sagt, was euch (nicht) schmeckt und auf deren kulinarische Tipps und Empfehlungen hören. Für mich ist Chicken Tikka oder auch das Palak Paneer (indischer Käse mit Spinat) der klare Sieger. Einen gelungenen Abschluss für die Süßen unter euch dürfte Gajar Halwa (geriebene Karotten mit Mandeln, Pistazien und Honig) sein.

4. Kerala - südindisch in Bogenhausen

Schumannstraße 9, 81679 München | Tel.: 089 412 005 48 | http://kerala-restaurant.de/ 

Das Kerala ist ein Restaurant mit Fokus auf südindische Speisen. Die nord- und die südindische Küche unterscheiden sich sehr in Geschmack, Auswahl der Zutaten und somit auch der finalen Speisekarte. Das Kerala dürfte in München das beste und auch authentischste Restaurant für südindische Küche sein. Hier könnt ihr sogar indisch frühstücken. Bestellt euch dafür am besten Dosa mit unterschiedlichen Füllungen, wie z.B. Kartoffeln und verschiedenen Saucen. Gegessen wird überwiegend mit den Händen. Auch Hauptgerichte mit warmer Banane oder Kokos und Co stehen auf der Karte. Hier solltet ihr am Wochenende auch reservieren.

5. Dhaba in Schwabing

Belgradstraße 16, 80796 München | Tel.: 089 383 677 71 | http://www.dhaba.de/

Als ich das erste Mal ins Dhaba in Schwabing kam, wurde ich freundlich mit einem herzlichen „Servus!“ begrüßt - der Rest war aber sehr indisch, und ich kam und komme immer wieder gerne. Die Küche, das Ambiente und die Geschmäcker der verschiedenen Speisen überzeugen mich hier jedes Mal. Angenehm ist auch, dass der Service Ahnung von den einzelnen Zutaten hat und euch gerne berät. Auch auf Extrawünsche („Schärfer, nicht scharf, ein bisschen hier von, ein bisschen da von, etc..“) wird im Dhaba eingegangen. An der Münchner Freiheit gibt es übrigens ein zweites Dhaba, welches zum Schwabinger Restaurant gehört. Vom Ambiente her gefällt mir das in der Belgradstraße aber besser. Hier habe ich übrigens das perfekte Jheenga Tandoori - ausgelöste Riesengarnelen in Joghurt mit Gewürzen (für 18,90 Euro) - gegessen. Am Wochenende reservieren.

Außerdem: Die meisten indischen Restaurants in München sind nach indischen Göttern, Herrschern oder Städten benannt. In indischen Restaurants ist üblich, dass ihr sehr zurückhaltend bedient werdet und eher wenig Kommunikation - außer eben der Bestellung - stattfindet. Indische Küche in München ist nicht immer günstig, an den Preisen auf der Karte könnt ihr euch ein wenig orientieren. Oft findet ihr in den Speisekarten Geschichten zum Restaurant, bzw. zur Namensgebung der einzelnen Restaurants. Bei indischen Restaurants solltet ihr außerdem stets beachten, dass die Dekoration - indische Elefantenfiguren, das Taj Mahal an den Wänden und indische Musik aus den Boxen - relativ wenig mit einem indischen Restaurant in Indien zu tun hat. Dennoch sorgt es natürlich für den nötigen India-Touch beim Essen.

Biancas Foodblog

Bianca bloggt für Merkur.de und tz.de über Münchens Gastronomie. Mehr zu Bianca und ihrem Blog erfährst du hier. Ihre Restaurant-Checks und Tipps gibt es auf unserer Themenseite "Biancas Foodblog"

Weitere zahlreiche Restauranttests liest du auf Biancas Website unter www.biancas-blog.de.

Empfange kostenlose München-Nachricht per WhatsApp

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Du bekommst regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf dein Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Unsere besten München-Geschichten posten wir auch auf unseren Facebookseiten Merkur.de und tz München.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Thermomix-Weihnachtsmenü: So wird Ihr Essen perfekt
Thermomix-Weihnachtsmenü: So wird Ihr Essen perfekt
Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Michelin-Sterne-Regen für deutsche Spitzen-Restaurants
Michelin-Sterne-Regen für deutsche Spitzen-Restaurants
Kommentar: Glühwein? Geht mir weg mit dem Gesöff
Kommentar: Glühwein? Geht mir weg mit dem Gesöff

Kommentare