Teilen ist Trend

Hier essen die Gäste vom gemeinsamen Teller

+
Große Pizzen in der L'Osteria. Die können Gäste auch zu zweit vom Teller genießen.

München - Teilen ist das neue Zauberwort in Münchens Gastro-Szene. Die tz hat fünf Restaurants getestet, in denen das möglich ist.

Das Essen wird in die Mitte des Tischs gestellt, und jeder kann sich oder seine Tischnachbarn nach gusto bedienen. Diesen „Family Style“ kennt man vom östlichen Mittelmeerraum bis nach Asien, vom Sonntagsessen bei der Oma und zunehmend auch in Restaurants. Die tz hat fünf besucht.

Pizza-Hammer

Die Pizzen in der L’Osteria sind ein Hammer! Ein Esser allein packt eine XXL-Pizza nur mit größter Mühe, deshalb werden die Fladen zu zweit bestellt oder der Rest eingepackt. Keine Angst, für die Bedienungen ist das Routine. 27 Varianten sind im Angebot, von der Margherita (7,50 Euro) bis zur Salmone (11,50 Euro) mit Lachs und Sauerrahm. L’Osteria, Arnulfstr. 1, Hauptbahnhof Nordflügel, Leopoldstr. 28a, Lenbachplatz 8 im Künstlerhaus, Mo. bis Sa. 11 bis 24 Uhr, So. 12 bis 24 Uhr 

Neues Konzept

Große Portionen im Plaza Mayor.

Im Plaza Mayor gibt es gleich zwei Neuheiten: Küchenchef Toni Fröschl (Ex-Cantina Cantona) verzichtet auf seiner Speisekarte bewusst auf die gewohnte Einteilung in Vorspeisen, Hauptgänge, Desserts. Seine Unterteilung lautet roh (Salate, ab 7 Euro), kalt/lauwarm (z. B. Ziegenkäse mit Walnuss und Birne 9 Euro), warm (z. B. Heilbutt mit Sellerie, Miso und Lauch 19 Euro), süß (Desserts ab 6 Euro). Die Gerichte sind explizit zum Teilen konzipiert, aber vor allem natürlich die „Sharing Menues“ (im Foto, ab 31 Euro pro Person). Plaza Mayor, Ursulastr. 10, Tel. 089 /74 04 03 21 Mo bis Sa: 17 bis 2 Uhr

Delikate Abwechslung

Benny und Thi im The Hutong Club.

Der Hutong Club trägt das Gesellige schon im Namen. Serviert wird eine authentische chinesische Küche. Echte Highlights sind die verschiedenen Röllchen (4 Stück ab 7,90 Euro), Dumplings (Knödelchen, 3 Stück ab 6,80 Euro) und eingelegtes Gemüse und Salate (ab 5,90 Euro), die als Häppchen für alle auf den Tisch kommen und dabei so delikat und abwechslungsreich sind, dass man sich einen Abend lang mit ihnen beschäftigen kann. The Hutong Club, Franz-Joseph-Str. 28, Schwabing, Tel. 089/38 38 03 43 Täglich von 18 bis 1 Uhr, Küche bis 23.30 Uhr

Aus dem Reindl

Im Reindlessen ist alles teilbar.

Was die Asiaten können, haben die Bayern auch drauf: In den Münchner Stubn wird ab zwei Essern ein Reindlessen serviert – in drei Gängen zum Selbernehmen (36,80 Euro pro Person). Vorab ein Brotzeitbrettl mit allem drum und dran, danach ein Reindl mit feinen Stückerln von Schwein, Ente und Kalb, dazu Blaukraut und Knödel, zum Schluss ein süßes Sortiment aus der Nachspeisen-Kuch. Münchner Stubn, Bayerstraße 35-37, Ludwigsvorstadt, Tel. 089/55 11 13 330 Täglich von 10 bis 1 Uhr

Großes Grillen

Große Steaks finden Hungrige im Restaurant Theresa.

Die größten Steaks sind oft die schönsten. Deshalb werden sie (nicht nur) im Restaurant Theresa für mehrere Personen am Stück gegrillt und am Tisch tranchiert. Das macht der Service oder auch der Gast selber – zum Beispiel mit einem NY-Cut-Steak (T-Bone ohne Knochen, 100 g 11 Euro). Theresa Restaurant & Grill, Theresienstraße 29, Maxvorstadt, Tel. 089 / 28 80 33 01, Mo. bis Fr. ab 11 Uhr, Grill ab 18 Uhr, Sa., So, Fei. ab 9 Uhr, Grill ab 12 Uhr.

Jossi Loibl

auch interessant

Meistgelesen

Muslimisches Restaurant wird für diesen Zettel gefeiert
Muslimisches Restaurant wird für diesen Zettel gefeiert
Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Michelin-Sterne-Regen für deutsche Spitzen-Restaurants
Michelin-Sterne-Regen für deutsche Spitzen-Restaurants
Großes Bier-Battle: Runde vier ist angelaufen
Großes Bier-Battle: Runde vier ist angelaufen

Kommentare