Feine Tipps zum Genuss in der Stadt

Umweltfreundlich bechern: Neuheiten aus der Gastro-Szene

+

München - Kaffee für unterwegs? Gern – aber wie wär’s mal mit der Öko-Variante? Im Eis mit Stern gibt’s jetzt Pfand­becher statt Pappe. Und wir haben noch mehr Neuheiten aus der Münchner ­Gastro-Szene. Wenn Sie mal probieren mögen.

Eis mit Stern: Porzellan-Pfand statt Papp-Müll

Geht doch: Kaffee zum Mitnehmen in der Mehrwegtasse. Die Idee kam Stefanie Schlögl vor Ostern beim Thema „Plastikfasten“. Sie ließ sich fürs Erste 50 Pfand-Tassen mit ihrem „Eis-mit-Stern“-Logo und passendem Deckel machen, aus doppelwandigem Porzellan, damit der Kaffee heiß bleibt und die Hand kühl. Zehn Euro sind der Einsatz – der Selbstkostenpreis. Nun können die Stammgäste mit gutem Gewissen Kaffee (2,30 Euro) und Cappuccino (2,80 Euro) mit ins Büro nehmen und die Tasse sogar ungespült zurückbringen. Das Angebot wird sehr gut angenommen, „es trinkt sich ja aus der Tasse auch viel schöner“, sagt Stefanie Schlögl. Sehr beliebt sind auch die selbst gebackenen Kuchen (2,80 Euro) und das handgemachte Eis vom italienischen Lieferanten (Kugel 1,30 Euro).

Eis mit Stern, Regerpl. 2, Au Tel. 089/66 61 03 01 Mo. bis Fr. 8 bis 19 Uhr, So. je nach Wetterlage

Del Fiore: Süße Spachtelei

Das Eis von del Fiore gilt als eines der besten in München. Nun gibt es neben dem Basislager am Gärtnerplatz zwei neue Verkaufsstellen: am Roecklplatz und in der Schellingstraße. Die Eismacher vom Gärtnerplatz arbeiten mit hochwertigen Zutaten wie Milch direkt vom Bauernhof, reifen Früchten der Saison und Grand-Cru-Schokolade. Bis zu einem Dutzend Sorten werden täglich frisch gemacht und das Eis ist so cremig, dass es nicht mit dem Portionierer, sondern mit einem Spachtel in die Becher gefüllt wird (Portion 1,50 Euro). Waffeln gibt es keine, denn der Anspruch ist, alles selbst zu machen – und das würde bei der benötigten Menge Waffeln nicht klappen.

Del Fiore, Ehrengutstr. 18, Isarvorstadt Schellingstr. 60, Maxvorstadt, ­Gärtnerplatz 1, Isarvorstadt, Tel. 089/202 16 49. Eisverkauf tägl. 12 bis 18 Uhr (wetterabhängig)

Geisels Werneckhof: Fein mit Wein

Jochen Benz ist der neue Sommelier im Zwei-Sterne-Restaurant Geisels Werneckhof. Münchner Weinfreunden ist er noch von Stationen in der Weincantina in Haidhausen und im Schloss Elmau in Erinnerung. Zuletzt war der 48-Jährige im Gourmet-Restaurant des Schlosshotels Friedrichsruhe (Hohenlohe) für den Wein verantwortlich. Benz stellt sich im Werneckhof einer spannenden Herausforderung, der Weinbegleitung zu Tohru Nakamuras ausgefeilter Gourmet-Küche mit japanischen Einflüssen.

Geisels Werneckhof, Werneckstr. 11, Schwabing. Tel. 089/38 87 95 68

La Bohème: Kunst des Lebens

Die Kunst des Lebens, l’art de vivre, hat sich das neu eröffnete La Bohème am Schwabinger Tor auf die Fahnen geschrieben. Angefangen mit einer der elf Frühstücksvarianten, die nach Münchner Künstlern benannt sind, etwa „Franz von Lenbach“ (Bratkartoffeln, Speck, Frühlingslauch und Rührei, 9,50 €), das Brot kommt von der Hofpfisterei. Mittags stehen zwei Tagesgerichte auf dem Programm (ab 7 Euro, z. B. Pfannkuchen mit Cremespinat und Käse überbacken). Abends werden wechselnde Menüs mit gehobener frankophiler Küche angeboten (vier Gänge für 65 Euro), bevor es zu einem Absacker an die Bar geht – ganz so, wie sich ein Bohémien seinerzeit das gute Leben gewünscht hätte.

La Bohème, Leopoldstr. 180 Tel. 089/23 76 17 92 So. bis Do. 9.30 bis 22 Uhr, Fr., Sa. 9.30 bis 24 Uhr 

auch interessant

Meistgelesen

Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Letzte Vorrunde: Stimmen Sie über Ihr Lieblings-Bier ab
Letzte Vorrunde: Stimmen Sie über Ihr Lieblings-Bier ab
Thermomix-Weihnachtsmenü: So wird Ihr Essen perfekt
Thermomix-Weihnachtsmenü: So wird Ihr Essen perfekt
Muslimisches Restaurant wird für diesen Zettel gefeiert
Muslimisches Restaurant wird für diesen Zettel gefeiert

Kommentare