5 Adressen für veganen und vegetarischen Imbiss

Speisen in München: Fastfood ohne Fleisch

+
Er schwört auf Döner ohne Fleisch: Erbisl Günas lädt zum veganen oder vegetarischen Imbiss.

München - Immer mehr Münchner ernähren sich fleischlos. Auch beim kleinen Hunger zwischendurch bieten sich allerhand vegane oder vegetarische Möglichkeiten. Die tz hat einige getestet.

Schnell was zwischendurch - das muss ab und zu mal sein. Aber es braucht kein Fleisch dabei sein - das sieht sogar McDonald's so und bietet einen Burger ohne an. Doch dafür muss man nicht zum Giganten gehen. Gerade in kleinen, persönlich geführten Imbissen gibt es in München eine große Auswahl an vegetarischem und veganem Fastfood. Vom Gemüsecocktail bis zum libanesischen Falafel. Die tz hat fünf Imbisse getestet.

Dönerwetter!

Auf den ersten Blick sieht das Royal-Kebabhaus erst einmal aus wie andere türkische Imbisse auch: Drehspieß und eine Theke mit kalten und warmen Snacks. Doch der Eindruck täuscht. Vor dem Grill dreht sich kein Fleisch, sondern eine Masse aus Seitan (Weizeneiweiß), die knusprig gegrillt wird. Es gibt auch keinen Joghurt über das Fladenbrot, dafür eine Sauce auf pflanzlicher Basis (Döner 4,90 Euro). In diesem veganen Imbiss findet der Gast nichts vom Tier, auch nicht in der reichlich bestückten Vitrine mit Vorspeisen - da sind Hummus, Bohnensalat oder gefüllte Weinblätter ausgestellt.

Erbils

Breisacher Str. 13, Haidhausen

info@erbils.de

Tägl. 10.30 bis 20.30 Uhr

König mit Kichererbsen

Sababa am Viktualienmarkt.

"King of the Falafel" nennen sich die Betreiber des kleinen Ladens auf dem Viktualienmarkt in aller Bescheidenheit. Doch man kann kaum widersprechen: Die frittierten Bällchen aus Kichererbsenmehl kommen selten so heiß und frisch auf den Teller wie hier. Serviert werden sie solo (vier Stück mit Pitabrot und Salat 3,90 Euro), als Salatteller mit Hummus (Kichererbsencreme), ­Tabouleh (Bulgur mit Petersilie), Auberginenmus und Pitabrot (6,90 Euro) oder zusammen mit anderen fleischlosen Köstlichkeiten auf einem Vorspeisenteller (8,50 Euro). Wer Fleisch braucht: Das gibt es als gebratene Putenbruststreifen (Shawarma).

Sababa

Westenriederstraße 9, Viktualienmarkt

Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr

Ohne Milch und Ei

Vegan Deli.

Auf der täglich neu von Hand beschriebenen Tafel stehen in der Regel ein Mittagsgericht mit Reis oder Getreide und feinen Zutaten wie geröstetem Teriaky-Blumenkohl oder zweierlei Linsen (Hauptgerichte um 8,60 Euro). Zudem wird stets eine frische Suppe (um 5,50 Euro) gekocht und mehrere Kuchen ohne Milch und Ei gebacken. Das Yam Vegan Deli hat eine echte Fangemeinde. In der Vitrine liegen appetitliche Sandwiches. Alles nicht nur vegetarisch, sondern vegan und bio – und voller Geschmack.

Yam Vegan Deli

Augustenstr. 5, Maxvorstadt

Mo. bis Fr. 10 bis 18 Uhr, Sa. 10 bis 17 Uhr

Kartoffeltraum

Brezelina unterm Stachus.

Daher der Name: Bei Brezelina gibt es aufgebrezeltes Laugengebäck in zehn abwechslungsreichen Varianten, von der schlichten Butter bis zum Obaztn, nur die mit Leberkäse ist nicht vegetarisch. Ein weiterer Renner ist das Kartoffelpüree (2,20 Euro), das mit acht verschiedenen fleischlosen Toppings (je 30 Cent) angeboten wird – von Schnittlauch über Emmentaler bis Röstzwiebeln. Neu ist der Stand im Marienplatz-Untergeschoss.

Brezelina

Stachus-Untergeschoss, Marienplatz-Untergeschoss

Mo. bis Fr. 7 bis 20 Uhr, Sa. 8.30 bis 20 Uhr

Grün und gesund

Smoothie Fastfood im Super Danke.

"Green Smoothies" ist das Zauberwort bei Super Danke!. In den kleinen Selbstbedienungs-Bars trinkt man Mixgetränke aus püriertem rohem Obst, Gemüse und anderen Zutaten wie beispielsweise Nussmilch Popeye – mit Ananas, Trauben, Minze und natürlich Spinat. Oder Hulk (6,50 Euro) mit Avocado, Banane, Trauben, Spinat, Agavendicksaft und Chia-Samen sowie Reismilch. Für Puristen gibt es kalt gepresste Obst- und Gemüsesäfte sowie Cocktails aus beidem. Das Konzept von Super Danke! ist so erfolgreich, dass mittlerweile zwei Filialen in Innsbruck eröffnet haben.

Super Danke!

Türkenstr. 66, Maxvorstadt,

Fraunhoferstr. 32, Isarvorstadt

Mo. bis Fr. 8 bis 18 Uhr, Sa. 10 bis 18 Uhr, So. 11 bis 16 Uhr

Jossi Loibl

auch interessant

Meistgelesen

Muslimisches Restaurant wird für diesen Zettel gefeiert
Muslimisches Restaurant wird für diesen Zettel gefeiert
Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Draußen zu kalt? Bianca verrät ihre "neuen Hotspots" in München
Michelin-Sterne-Regen für deutsche Spitzen-Restaurants
Michelin-Sterne-Regen für deutsche Spitzen-Restaurants
Großes Bier-Battle: Runde vier ist angelaufen
Großes Bier-Battle: Runde vier ist angelaufen

Kommentare