Violette Kohlrabisorten schmecken meist kräftiger als grüne

+
Heller Kohlrabi ist im Geschmack eher mild - sein violetter Verwandter dagegen kräftig. Foto: Marc Müller

Fast 50 unterschiedliche Kohlrabisorten werden in Deutschland angebaut. Am bekanntesten ist wohl der grünlich-helle Kohlrabi. Aber auch der Violette hat seine Vorzüge, wie eine Fachzeitschrift erklärt.

Hamburg (dpa/tmn) - Die weniger bekannten violetten Kohlrabi unterscheiden sich auch im Geschmack von den grünen Sorten: Sie schmecken meist kräftiger, die hellen Kohlrabi sind milder, heißt es in der Zeitschrift "Essen & Trinken für jeden Tag" (Ausgabe 4/2016).

Insgesamt würden allein in Deutschland fast 50 unterschiedliche Kohlrabisorten angebaut, heißt es. Egal ob violett oder grün: Empfehlenswert sei es, eher zu kleinen Kohlrabi zu greifen.

Diese sind weniger holzig als die großen. Die Knollen sollten außerdem unversehrt sein und die Blätter frisch und fest.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München
Starbucks: So viel kostet der Kaffee im weltweiten Vergleich
Starbucks: So viel kostet der Kaffee im weltweiten Vergleich
McDonald's geht in die Nugget-Offensive - das soll wirklich drinstecken
McDonald's geht in die Nugget-Offensive - das soll wirklich drinstecken
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien

Kommentare