Kein Termin - kein Headliner

Verdacht: Findet das Rockavaria 2017 überhaupt statt?

+
So sah es 2016 im Olympiapark aus. War das das letzte Mal Rockavaria?

München - Fans des Münchner Rockfestivals werden langsam ungeduldig: Noch immer gibt es keinen festen Termin. Wir haben nachgefragt, ob es 2017 überhaupt stattfinden wird.

Liebe Fans der gepflegten Rockmusik, es folgen eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Die gute zuerst: Kiss kommen erneut nach München. Der Vorverkauf ist noch nicht gestartet, das Datum steht aber bereits. Am 18. Mai 2017 nehmen Gene Simmons und Band in ihren kultigen Kostümen die Bühne der Olympiahalle für sich ein. Nur ein paar Tage vor dem Open-Air-Konzert ihrer Rock-Brüder von Aerosmith, die am 26. Mai ab 19 Uhr auf dem Königsplatz im Rahmen ihrer gleichnamigen Abschiedstour „Aero-Vederci Baby!“ sagen. 

So viel Gutes muss doch einen Haken haben? Das könnte tatsächlich sein, denn Veranstalter beider Konzerte ist Global Concerts, eine Tochter der Deutsche Entertainment AG (DEAG) Berlin. Das wäre nicht weiter bemerkenswert, würde die DEAG nicht auch für das im Sommer 2015 in München etablierte Festival Rockavaria verantwortlich zeichnen. 

Nachdem es in den vergangenen beiden Jahren jeweils am letzten Wochenende im Mai stattgefunden hatte, war davon auszugehen, dass es 2017 vom 26. bis 28. Mai seine Bühnen im Olympiapark aufbaut. Parallel zu Aerosmith und kurz nach Kiss? Erste Fans fragen sich, ob Rockavaria nächstes Jahr dann möglicherweise ganz flach fällt. 

Denn auffällig ist, dass noch kein sogenannter Headliner für das Münchner Festival vermeldet wurde, ein großer Name, mit dem geworben wird; geschweige denn ein genauer Termin steht. Dabei beginnen mit den Dezembertagen doch nun die entscheidenden Vorverkaufswochen. 

Auf Nachfrage bei Global Concerts, ob schon Namen für die großen Bühnen feststehen, heißt es allgemein: „Die Planungen für das Rockavaria 2017 laufen weiterhin auf Hochtouren, und wir verhandeln intensiv mit den Bands, die unseren Ansprüchen gerecht werden und den Erwartungen des Publikums an das Line-Up entsprechen. Sobald es spruchreife Informationen gibt, werden wir diese umgehend bekannt geben.“

In Frage kommen allerdings nicht mehr viele Namen. Iron Maiden waren bereits da, Rammstein haben sich 2017 für Rock am Ring in Mendig und Rock im Park in Nürnberg verpflichtet. Im Internet spekulieren Musikfans mit vielen Namen. Denkbar ist auch eine Verschiebung des gesamten Festivals auf einen anderen Termin. Das Zwillingsfestival Rock in Vienna – ebenfalls veranstaltet von der DEAG – findet kommendes Jahr statt, zumindest der 5. Juni ist mit einem Konzert der Toten Hosen gesetzt. 

Rockavaria könnte in den Juni oder Juli verschoben werden

Die Düsseldorfer Punkband tritt in Deutschland ebenfalls bei Rock am Ring und Rock im Park auf. Es könnte natürlich sein, dass Rockavaria auch in den Juni oder Juli wandert. Dem Kreisverwaltungsreferat München, das eine Großveranstaltung wie Rockavaria genehmigen müsste, liegt noch kein Antrag für das Festival vor. Doch das sei zu diesem Zeitpunkt ganz normal, betont Pressesprecher Johannes Mayer. „Das kommt meiste erst später, eine Anfrage bei uns würde im nächsten Jahr zeitlich noch völlig reichen. Wir haben momentan keinen Grund anzunehmen, dass Rockavaria nicht stattfindet.“ 

Auch beim Olympiapark, wo ja wieder gerockt werden soll, heißt es, dass man bezüglich einer Absage nichts wisse – und verweist auf den Veranstalter. Fans müssen also weiter warten. Und können zumindest Schminke und Taschentücher bereit legen. Denn Kiss und Aerosmith kommen bestimmt. So viel ist sicher.

Vorverkauf Karten für Aerosmith am 26. Mai auf dem Königsplatz gibt es unter 089 / 54 81 81 81. Der Vorverkauf für Kiss ist noch nicht gestartet.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Rockavaria 2017: Jetzt wird es noch verwirrender
Rockavaria 2017: Jetzt wird es noch verwirrender
Guns N' Roses kündigen München-Show an - War's das für Rockavaria?
Guns N' Roses kündigen München-Show an - War's das für Rockavaria?
Sommernachtstraum 2017: Diese Bands und Künstler sind dabei
Sommernachtstraum 2017: Diese Bands und Künstler sind dabei
Elf Bücher, die Sie zu Weihnachten verschenken und lesen sollten
Elf Bücher, die Sie zu Weihnachten verschenken und lesen sollten

Kommentare