M-net

Sportareal auf dem Streetlife Festival begeistert die Besucher

+
Freude pur auf dem Streetlife Festival.

Streetlife Festival – Münchens größtes Straßenfest begeisterte vergangenes Wochenende auf rund 1,5 Kilometern Länge über 200.000 Besucher. Im M-net Ludwigstadion versuchten sich alle Sportbegeisterten an den vielen Mitmachmöglichkeiten.

Am 11. und 12. Juni herrschte in der Ludwig- und Leopoldstraße wieder der Ausnahmezustand. Über 200.000 Besucher an beiden Tagen verwandelten die Münchner Innenstadt in eine große Erlebniswelt. Bei wechselhaftem Wetter präsentierten über 150 Aussteller verschiedener Themenbereiche Ihr Angebot für ein nachhaltiges und besseres Miteinander.

M-net Jubiläumsbühne: Musik, Tanz und Unterhaltung begeistern die Zuschauer

Die vielen Kinder hatten sichtlich Spaß im M-net Fußball Parcours.

Im an den Odeonsplatz angrenzenden Sportareal luden zahlreiche kostenlose Sportangebote die Besucherinnen und Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Beispielsweise erforderte der in diesem Jahr erstmalig konzeptionierte Fußballparcours nicht nur Geschicklichkeit, sondern bot auch jede Menge Spaß. Über 1.200 Besucher testeten ihre Fußballfähigkeiten und probierten sich an den sechs Fußball-Minigolfbahnen, der Schussgeschwindigkeit-Messanlage und der Dribblingstrecke. Gerade die jüngeren Teilnehmer konnten nicht genug bekommen.

Auf der angrenzenden M-net Jubiläumsbühne zeigten Münchner Tanzgruppen wie vielfältig und leidenschaftlich ihr Sport ist. Bei den Live-Konzerten am Samstag- und Sonntagabend wurde der Platz vor der Bühne eng, denn mit Palo Santo und Buck Rodger and the Sidetrackers traten zwei Bands auf, die den Besuchern richtig einheizten. Lateinamerikanische Klänge entführten die Musikbegeisterten am Samstag nach Südamerika, während am Sonntagabend alle Blues- und Rockfans voll auf Ihre Kosten kamen. Die Jubiläumsbühne bot als Sonderaktion anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums Spaß und Abwechslung für die Besucherinnen und Besucher und unterstrich das regionale Engagement des Telekommunikationsanbieters. Seit 20 Jahren ermöglicht M-net den Zugang zu modernsten Technologien und investiert massiv in den Aufbau zukunftssicherer Hochgeschwindigkeitsnetze in Bayern und dem hessischen Main-Kinzig-Kreis. Darüber hinaus engagiert sich M-net seit Jahren neben dem Streetlife-Festival bei zahlreichen Breitensportveranstaltungen in München, unterstützt mit seiner Trikot-Aktion den Breitensport und fördert im Rahmen des Projektes „Sicher durchs Netz“ die Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern.

M-net Streetlife Festival: Bilder

Dritte Auflage des M-net Streetsoccer Cups begeistert große und kleine Kicker

Sichtlich Spaß hatten alle Kinder und deren Fans beim M-net Streetsoccer Cup.

Der gemeinsam mit den regionalen Partnern durchgeführt M-net Streetsoccer Cup bot in diesem Jahr mit verschiedenen Fußball-Turnierformen ein abwechslungsreiches Fußball-Programm. Am Samstagnachmittag starteten die Herren das Turnier um die Krone des M-net Streetsoccer Cups. Spannende und knappe Partien wurden ausgetragen, die Dramatik war groß, jedoch wurde es zu keiner Zeit unfair. Am Ende des Turniers setzte sich die Mannschaft des „FC Balkan“ mit 10:4 gegen den FC Holz durch. Stefan Mohme, Geschäftsführer der Royal Bavarian Liga, zeigte sich vom Niveau der Spiele beindruckt und übergab die hochwertigen Preise an die Gewinner.

Am Sonntag konnten die Besucher des Festivals Kinderfußball der besonderen Art erleben. M-net führte in Kooperation mit Westend United erstmalig eine Kinderfußballserie durch, bei der allein der Fair-Play-Gedanke im Vordergrund stand. Diese Turnierform kam bei allen Teilnehmern sehr gut an. Über 90 Kinder konnten in diversen Altersklassen beweisen, dass bei den Kleinsten der Spaß im Vordergrund steht. Auch die von Westend United angeleitete Fußballschule wurde erneut zahlreich genutzt. Zum Abschluss des Festivals sorgten die „buntkicktgut-open“ für gute Laune und ausgelassene Stimmung. Eine Teamauswahl aus dem kontinuierlichen Ligabetrieb und aus Flüchtlingseinrichtungen von buntkicktgut konnte die große Bühne des Streetlife Festival nutzen. buntkicktgut ist eine Organisation der interkulturellen Verständigung, seit nun fast 20 Jahren eine feste Größe im Sportgeschehen Münchens und in seiner bestehenden Form und Dimension ein europaweit einzigartiges, mehrfach ausgezeichnetes Modell des organisierten Straßenfußballs. Das buntkicktgut Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen verschiedener kultureller und nationaler Herkunft eine sinnvolle und gesunde Freizeitbeschäftigung zu geben und Möglichkeiten von sozialem und kulturellem Mitgestalten zu eröffnen.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Die Zahlen zur Wiesn-Halbzeit: Verwunderung über die Besucherzahl
Die Zahlen zur Wiesn-Halbzeit: Verwunderung über die Besucherzahl
Wiesn-Ticker: So sollte eine Mass Bier nicht aussehen
Wiesn-Ticker: So sollte eine Mass Bier nicht aussehen
Wer im Käfer-Zelt feiert, darf sich etwas darauf einbilden 
Wer im Käfer-Zelt feiert, darf sich etwas darauf einbilden 
Rafinha auf der Wiesn - und an wen erinnert Sie wohl sein Spezl?
Rafinha auf der Wiesn - und an wen erinnert Sie wohl sein Spezl?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.