Beherztes Eingreifen

Er bewahrte diesen Senior (82) vor dreisten Trickdieben

+
Dirk Ballhausen (r.) halt Anton G. aus der Trickdiebpatsche.

Unterhaching - Was für eine miese Zirkusnummer! Sie hätte Anton G. (82, Name geändert) aus Unterhaching um ein Haar 2500 Euro gekostet. Nur weil ein aufmerksamer Zeuge beherzt eingriff, konnten die Trickdiebe am Ende von einer Polizeistreife geschnappt werden.

Der Reihe nach: Dirk Ballhausen (43) holt am vergangenen Freitag seine kleine Fiona-Sophie (7) wie jeden Tag vom Kinderhort an der Grundschule in der Jahnstraße ab. Zufällig parkt er vor der Haustür des Seniors, der gerade von einem jungen Südländer in ein Gespräch verwickelt wird.

Der gelernte Altenpfleger zur tz: „Ich habe in letzter Zeit viel über Trickbetrüger in Zeitungen gelesen. Da war ich einfach besonders aufmerksam.“ Und das macht sich bezahlt: Denn als Ballhausen nach einer Viertelstunde mit seiner Tochter aus dem Kinderhort kommt, steht ein weiterer Mann an der Haustüre des Rentners. „Er war sehr auffällig gekleidet“, erinnert sich Ballhausen. Pinkes T-Shirt, überall Tattoos.

Der 43-Jährige hat da schon eine Ahnung, dass etwas nicht stimmt: „Ich bin extra langsam zum Auto gegangen, habe meine Tochter angeschnallt und dabei immer den Gesprächen gelauscht.“ Beinahe wäre der „verdeckte Ermittler“ aufgeflogen. „Einer der Männer hat mich angesprochen und nach einer Zigarette gefragt. Sie haben wohl bemerkt, dass ich mich für sie interessiere“, erinnert sich der Altenpfleger.

Nach einer Weile geht der Rentner zurück in sein Haus. Eine Minute später kehrt er zurück und macht sich mit den beiden unbekannten Männern auf den Weg in Richtung Postbank. „Einer packte den Mann sogar am Arm“, beobachtet Ballhausen. Geistesgegenwärtig setzt er sich in sein Auto, fährt dem Trio hinterher und sieht dann, wie sie in der Bank verschwinden … Ein Glück: Die nächste Polizeidienststelle liegt nur etwa 250 Meter entfernt. Dirk Ballhausen informiert die Beamten über das, was er soeben beobachtet hat. Eine Streife rückt an – und stellte die Betrüger auf frischer Tat! Später stellt sich heraus: Die Südländer gaben sich als Zirkusleute aus! Sie erklärten dem 82-Jährigen, dass sie Geld für Tierfutter sammeln würden. Anfangs gab ihnen der Senior 20 Euro. Irgendwann einigte man sich auf unfassbare 2500 Euro.

Weil Dirk Ballhausen nicht wegschaute, sondern beherzt einschritt, wurde nichts aus der miesen Zirkusnummer. Und das Fast-Opfer? Ist einfach nur froh und dankbar: „Ich bin sehr erleichtert“, sagt er und kann schon wieder lachen.

auch interessant

Meistgelesen

Mieter-Angst in Puchheim: Familie soll wegen Eigenbedarfs raus
Mieter-Angst in Puchheim: Familie soll wegen Eigenbedarfs raus
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen
Totalsperre auf der A99: Unfall mit Gefahrgutlaster
Totalsperre auf der A99: Unfall mit Gefahrgutlaster

Kommentare