Audi baut neuen Tempel in Eching

+
Typisches Audi-Design: So wird das künftige Autohaus an der A9 aussehen. In einem Jahr soll es fertig sein

Eching - Ein Flaggschiff von 45.000 Quadratmetern Fläche: Der Ingolstädter Autobauer Audi errichtet in Eching direkt an der A9 das größte Gebrauchtwagenzentrum des Konzerns.

Am Mittwoch war erster Spatenstich auf dem Gelände des ehemaligen Karstadt-Möbellagers. Auf den rund 45 000 Quadratmetern sollen in dem zweigeschossigen Terminal 90 neue Jobs entstehen.

„In München-Eching-Ost bauen wir das Flaggschiff unseres Audi Gebrauchtwagenhandels“, sagt Hans-Joachim Radde, Geschäftsführer des künftigen „Audi Gebrauchtwagen :plus Zentrum München“, das bis Sommer 2013 fertiggestellt werden soll. Mit dem Geschäftsführer der Audi Retail GmbH, Jörg Hofmann, und Echings Bürgermeister Josef Riemensberger (CSU) feierte Radde den Beginn der Bauarbeiten für das Mega-Autohaus, in dem künftig bis zu 1000 Autos der Marke mit den berühmten vier Ringen ausgestellt werden.

„Die Gemeinde Eching begrüßt ausdrücklich das Engagement von Audi, sich im Gewerbegebiet Eching-Ost mit einem großen Verkaufszentrum für Gebrauchtwagen niederzulassen“, sagte Echings Bürgermeister Riemensberger.

Das ehemalige Karstadt-Lagergebäude werde durch den umfassenden Umbau und einer baulichen Ergänzung einer äußerst attraktiven und hochwertigen Nutzung zugeführt. Riemensberger: „Dies wird zu einer weiteren Aufwertung des Gewerbegebietes Eching-Ost führen.“

We

Kommentare

Na Servus
(0)(0)

wieso bin ich nicht architekt geworden - diese viereckigen klötze sind so einfallslos und lieblos - eigentlich sollten stadt und gemeinden solche objekte verbieten...

ichsachmalAntwort
(2)(0)

noch ein sinnfreier Kommentar

weltfremdAntwort
(1)(0)

USA? Dort sind Autos günstiger als hier. Du tust ja so als wären sie dort teurer.

Alle Kommentare anzeigen