Aus dem Polizeibericht

30-Jähriger flüchtet nach Unfall

Otterloh – Mit viel zu hoher Geschwindigkeit und vermutlich nicht ganz nüchtern ist ein 30-jähriger Pole aus München in der Nacht auf Montag in zwei Veranstaltungstafeln in Otterloh (Gemeinde Brunnthal) gekracht. 

Laut Polizei geriet sein VW Touran um kurz nach Mitternacht in einer Rechtskurve in der Ortsmitte außer Kontrolle, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte auf einer Grünfläche gegen zwei Veranstaltungstafeln der Gemeinde Brunnthal. Der VW kippte um und blieb auf der linken Seite liegen.

Der 30-jährige Fahrer zog sich bei dem schweren Unfall eine Kopfplatzwunde zu. Laut Polizei konnte er sich durch die zerstörte Frontscheibe aus dem Wagen befreien – und flüchtete. Vermutlich fürchtete er Konsequenzen, da er alkoholisiert Auto gefahren war.

Allerdings hatte der laute Krach beim Niederreißen der Veranstaltungstafeln mehrere Anwohner aufgeschreckt. Eine Anwohnerin informierte die Polizei. Diese konnte den Flüchtigen wenig später einen knappen Kilometer entfernt an der Haarer Straße in Richtung B13/Lanzenhaar aufgreifen. Der Polizeihubschrauber, der für die Suche zunächst angefordert worden war, wurde daraufhin wieder abbestellt.

Der 30-Jährige wurde vor Ort medizinisch versorgt und kam dann in ein Krankenhaus. Die Polizei ordnete zudem eine Blutentnahme an, um den genauen Promillewert zu ermitteln. Zur Sicherung der Unfallstelle rückte die Freiwillige Feuerwehr Brunnthal aus. Sie band die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Ölbinder.

Der Sachschaden an den beiden herausgerissenen Veranstaltungstafeln liegt laut Schätzung der Polizei bei 1500 Euro. Am VW Touran entstand Sachschaden von 15 000 Euro. 

soh

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen
Pkw-Brand sorgt für kilometerlangen Stau
Pkw-Brand sorgt für kilometerlangen Stau

Kommentare