800 Liter in Erdreich und Graben gelaufen

Katastrophenalarm: Giftunfall im Dachauer Land

Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
1 von 15
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
2 von 15
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
3 von 15
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
4 von 15
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
5 von 15
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
6 von 15
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
7 von 15
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.
8 von 15
Beim Verladen eines Behälters mit höchst giftigem Eisendichlorid hat am Samstag der Container leckgeschlagen. Dabei liefen bei Weichs (Landkreis Dachau) 800 Liter der giftigen Substanz ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt.

Weichs - Bei Weichs im Landkreis Dachau hat sich ein Chemieunfall ereignet. Es wurde Katastrophenalarm ausgelöst. 

Die giftige Flüssigkeit lief ins Erdreich und einen Entwässerungsgraben, der zur Glonn führt. Im Landkreis wurde Katastrophenalarm ausgelöst.

Feuerwehr, Rettungsdienst und THW den Einsatz koordinierten. Zur Unterstützung wurde von der Berufsfeuerwehr München die ATF (Analytische Task Force) nachgefordert die Proben nahm - daraufhin konnte zeitnah Entwarnung gegeben werden.

Die ausgelaufene Menge, die ins Erdreich und bis in die Glonn gelangte, lag auch dank des Wetters unterhalb der Grenzwerte, sodass die Gefahr schnell gebannt war. "Wir haben noch einmal Glück gehabt", sagt Wolfgang Reichelt, der Pressesprecher des Landratsamts. Denn der Regen hat die gefährliche Flüssigkeit schnell verdünnt.

Verletzt wurde niemand, um die 200 Einsatzkräfte von Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis, Polizei, THW, Rettungskräfte und viele mehr waren allerdings stundenlang im Einsatz.

Das Eisendichlorid wird bei Biogasanlagen zum Neutralisieren von Gärstoffen eingesetzt.

tor

auch interessant

Meistgesehen

Auto landet auf dem Dach - ein Verletzter
Auto landet auf dem Dach - ein Verletzter

Kommentare