15 Jungtiere machen sich selbständig

Wilde Rinderjagd: Polizei muss entflohene Kühe einfangen

+
Die Kühe machten sich auf zur Erkundungstour durch Eching. Am Ende wurden sie aber von einem Mediziner betäubt.

Eching - Mehrere Kühe büchsen von einem Hof aus. Sogar ein Polizeihubschrauber ist im Einsatz, um die Tiere einzufangen. Für einen Vierbeiner endet das Abenteuer tödlich.

Wilde Rinderjagd im Landkreis Freising! Von einem Hof im Echinger Süden sind in der Nacht zum Mittwoch 15 Jungtiere ausgerissen - möglicherweise war das Vieh von bislang Unbekannten absichtlich freigelassen worden!

Den ganzen Mittwoch dauerte die Jagd nach den Viechern. Gemeinsam mit Polizei und Feuerwehr hatte der Eigentümer stundenlang versucht, die Tiere wieder einzufangen. Vier Rinder hatten sich zunächst in Richtung Garching abgesetzt. Zwischen Garching-Hochbrück und dem Forschungszentrum schlossen sich die Stiere nahe dem Garchinger See einer dort weidenden Schafherde an. Ein Schäfer alarmierte daraufhin die Polizeiinspektion. Die Beamten wirkten beruhigend auf die Kühe ein. "Wir haben die Tiere mehr oder weniger unter Kontrolle", hieß es.

Tierarzt soll Rinder betäuben

Die vier Jungrinder hatten sich mittlerweile unter einen Baum gelegt. Ein Tierarzt wurde gerufen, um sie mit einem Narkosegewehr zu betäuben. Im Vorgarten eines Echingers tauchte dann am Vormittag plötzlich eines der anderen Tiere auf, berichtet das Freisinger Tagblatt

Doch noch ehe das Tier großen Schaden anrichten konnte, waren schon Polizei und Tierarzt zur Stelle - und betäubten die Jungtiere. Schneller Abtransport? Weit gefehlt. Das Viech zeigte sich widerspenstig, lief hinter einen Carport, schmiss ein paar Fahrräder um und musste ein zweites Mal betäubt werden. Dann konnte das Tier endlich nach Hause gebracht werden.

Nicht nur ein beschädigter Gartenzaun, ein kaputter Gasgrill und weiterer Flurschaden (rund 1600 Euro) war die Folge der Tat des Unbekannten. Einem Tier wurde der Stress zu viel. Es verendete am Mittwoch. Die meisten Tiere konnten mit großem Aufwand zurückgebracht werden - doch am frühen Abend fehlten immer noch drei. Zwischenzeitlich fahndete nach ihnen sogar ein Polizeihubschrauber - und übers Radio wurde eine Warnmeldung für die Autofahrer abgesetzt.

Fotostrecke: Kühe unterwegs in Eching

Fotostrecke: Kühe unterwegs in Eching

A. Hirschfeld

auch interessant

Meistgelesen

18-Jähriger stirbt plötzlich - an Glühwein und Plätzchen
18-Jähriger stirbt plötzlich - an Glühwein und Plätzchen
Nach Vergewaltigung: Frau flieht durch Bach in Erding
Nach Vergewaltigung: Frau flieht durch Bach in Erding
Streit um Münchner Schlachthof: Es geht um die Wurst
Streit um Münchner Schlachthof: Es geht um die Wurst
Mann belästigt junge Frau - Regionalexpress steht für 70 Minuten
Mann belästigt junge Frau - Regionalexpress steht für 70 Minuten

Kommentare