Zwei andere sind schwer krank

Flüchtlingsdrama in Erding: Kind stirbt in Klinik

Erding - Was für ein Drama für eine Flüchtlingsfamilie bei Erding: Sie waren schon in Sicherheit, doch müssen nun mit einem furchtbaren Schicksal zurechtkommen.

Sie waren endlich in Sicherheit. Doch anstatt in Freiheit leben zu können, muss eine Flüchtlingsfamilie in Erding mit einem furchtbaren Schicksal zurechtkommen: Eines der drei Kinder ist tot, die anderen beiden liegen schwer krank in Kliniken.

Die Familie, deren genaue Herkunft noch nicht feststeht, kam am Wochenende nach wochenlanger Flucht im Warteraum Asyl im Fliegerhorst Erding an. Alle erheblich geschwächt, besonders die drei Kinder. Am Sonntagabend spitzte sich die Lage zu. Nach Informationen des "Erdinger Anzeigers" musste ein Kind wegen schwerster Vorerkrankung in eine Kinderklinik verlegt werden. Es ist mittlerweile gestorben.

Drei Jahre alte Zwillinge sind schwer krank

Für die Eltern geht das Martyrium weiter. Denn auch die beiden anderen Kinder, etwa drei Jahre alte Zwillinge, sind schwer krank. Auch hier war ein Noteinsatz erforderlich. Ein Kind wurde mit dem Rettungsdienst in die Landshuter Kinderklinik eingeliefert. Beim zweiten war der Zustand so bedrohlich, dass ein Rettungshubschrauber angefordert werden musste.

Die Eltern werden nach den Worten Michael Mäuslys, stellvertretender Leiter von Camp Shelterschleife, in Erding beziehungsweise in der Nähe bleiben können, um bei ihren Kindern sein zu können. „Es wird geprüft, wo die Familie bestmöglich untergebracht werden kann.“ Es könne eine der regulären Asylunterkünfte sein.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Auto prallt gegen Baum: Drei Männer sterben im Landkreis Freising
Auto prallt gegen Baum: Drei Männer sterben im Landkreis Freising
18-Jähriger stirbt plötzlich - an Glühwein und Plätzchen
18-Jähriger stirbt plötzlich - an Glühwein und Plätzchen
Nachbarin rettet fünf Kinder vor dem Feuer
Nachbarin rettet fünf Kinder vor dem Feuer
Nach Vergewaltigung: Täter in Haft, Opfer nicht vernehmungsfähig
Nach Vergewaltigung: Täter in Haft, Opfer nicht vernehmungsfähig

Kommentare