Neue Umfrage zum Luftverkehr

So bewerten die Anwohner den Flughafen

+
Hat nicht nur für Fluggäste eine  Mehrwert: Auch die Anwohner bewerten den Flughafen München positiv.

München - Wie beurteilen die Anwohner den Flughafen München. Das wollte die Gesellschaft des Airports genau wissen und hat eine Studie in Auftrag gegeben.

Die Einwohner von Marzling oder Hallbergmoos scheren sich nicht um den Ladenschluss: Ums Eck ist der Flughafen, wo die Geschäfte täglich und bis in die Nacht geöffnet haben. In einer Umfrage des Münchner Instituts TNS Infratest im Auftrag der Flughafen GmbH geben die Hälfte der 2500 Befragten aus 43 Gemeinden der Flughafenregion an, mindestens einmal im Jahr am Flughafen zu sein, ohne eine Reise angetreten zu haben.

Die Tatsache, dass sich der Flughafen zum bedeutenden Luftverkehrskreuz entwickelt, bewerten 64 Prozent für sich persönlich als überwiegend oder sehr positiv. "Für die vielen jungen Menschen, die heute hier leben, ist unser Flughafen längst ein Stück Heimat. Er bietet zudem attraktive Perspektiven für den eigenen Berufsweg und für die Erkundung ferner Länder", sagt Flughafen-Chef Michael Kerkloh.

"Das ist ein Gefälligkeitsgutachten", poltert dagegen Startbahn-Gegner Helmut Binner. "Allein 80.000 Menschen aus der Region haben eine Petition gegen die dritte Startbahn unterschrieben. Das beißt sich doch mit den Ergebnissen dieser Umfrage."

Mehrheit sieht positiven Mehrwert für Wohnort

66 Prozent glauben, dass sich die weitere Entwicklung des Flughafens positiv für den Wohnort auswirken wird. 70 Prozent sehen positive Auswirkungen für die gesamte Region. Dass die bayerische Wirtschaft von dieser Entwicklung profitieren wird, glauben sogar 89 Prozent der Anwohner.

Lediglich im Hinblick auf die Auswirkungen der Flughafen-Entwicklung auf das persönliche Umfeld ergibt sich ein uneinheitliches Meinungsbild: 42 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass sich die Flughafen-Entwicklung für sie persönlich positiv auswirkt, wohingegen 58 Prozent eher negative Auswirkungen erwarten.

Nahezu zwei Drittel bewerten die Lärmsituation an ihrem Wohnort als gut oder sehr gut. Unter den Lärmquellen, die als Belästigung empfunden werden, sind der Straßenverkehrslärm und der Fluglärm etwa gleichauf. Insgesamt zeigt sich die Bevölkerung mit den Lebensverhältnissen in der Flughafenregion sehr zufrieden. Über 90 Prozent der Befragten gaben an, gerne in ihrem Wohnort zu leben.

J. Menrad

auch interessant

Meistgelesen

Nach Vergewaltigung: Frau flieht durch Bach in Erding
Nach Vergewaltigung: Frau flieht durch Bach in Erding
Streit um Münchner Schlachthof: Es geht um die Wurst
Streit um Münchner Schlachthof: Es geht um die Wurst
Mann belästigt junge Frau - Regionalexpress steht für 70 Minuten
Mann belästigt junge Frau - Regionalexpress steht für 70 Minuten
Nach Vergewaltigung: Täter in Haft, Opfer nicht vernehmungsfähig
Nach Vergewaltigung: Täter in Haft, Opfer nicht vernehmungsfähig

Kommentare