Gendefekt

Der "Bergdoktor" will diesem Buben helfen

+
Schauspieler Hans Sigl (44, kl. Bild ) ist seit einem Jahr bei der DKMS registriert. Baby Pierre-André (10 Monate) braucht dringend eine Stammzellenspende

München - Pierre-André sieht wie ein ganz normaler Junge aus. Doch das zehn Monate alte Baby aus Schäftlarn ist schwer krank. Der "Bergdoktor" setzt sich für den Buben ein.

Die kuschelige Kapuze liegt weich auf seinem Kopf, Pierre-André krabbelt und kichert. Erst zehn Monate alt ist das süße Baby aus Schäftlarn – aber das Leben meint es bisher nicht gut mit ihm. Denn Pierre-André ist schwer krank: Er leidet an einem lebensbedrohlichen Immundefekt und benötigt dringend eine Stammzellenspende. Seine einzige Chance, wieder gesund zu werden, ist eine Transplantation.

„Unser Kleiner ist am Wiskott-Aldrich-Syndrom erkrankt – das ist ein Gendefekt, bei dem ein Protein im Knochenmark nicht gebildet werden kann“, sagt Vater Andreas. „Deshalb funktioniert sein Immunsystem nicht richtig, Blutungen können zum Beispiel nicht gestoppt werden. Eine kleine Verletzung kann schon tödlich für ihn sein.“

Helfen konnten dem kleinen Pierre-André auch nicht die Stammzellen aus der eigenen Familie. „Die drei Geschwister sind traurig, dass sie nicht Spender sein dürfen, um ihn zu retten“, erklärt der Vater. Nun ist das kranke Baby auf fremde Hilfe angewiesen – überleben kann Pierre-André nur mithilfe einer Stammzellenspende. Um den passenden Spender zu finden, organisiert die Familie gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) am Sonntag in Pullach eine Typisierungsaktion in der Josef-Breher-Mittelschule – und bekommt dabei prominente Unterstützung. Hans Sigl („Der Bergdoktor“) will Pierre-André helfen. Der Schauspieler, selbst Vater eines Sohnes, hat sich bereits vor einem Jahr bei der DKMS registriert und sagt: „Es tut nicht weh, ein Leben zu retten. Ein kleiner Piks kann helfen, dass jemand überlebt. Pierre-André hat sein Leben noch vor sich, daher möchte ich jedem gesunden Erwachsenen ans Herz legen, sich zu registrieren.“

Von 10 bis 16 Uhr können sich interessierte Spender im Alter zwischen 18 und 55 Jahren einen Tropfen Blut abnehmen lassen – das reicht, um festzustellen, ob die eigenen Stammzellen dem kranken Baby helfen können. „Bergdoktor“ Hans Sigl wird selbst ab 14 Uhr bei der Registrierungsaktion in Pullach mithelfen. „Hoffentlich ist der passende Spender dabei.“ Damit Pierre-André weiterleben kann!

Typisierung: Sonntag, 22. Dezember, 10 bis 16 Uhr, Josef-Breher-Mittelschule, Kagerbauerstraße 7, 82049 Pullach

Spenden: Kontonummer 27 222 470, BLZ 702 501 50 (KSK München Starnberg Ebersberg)

A. Thieme

auch interessant

Meistgelesen

In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen
Syrerin scheitert in München - auch 14. Versuch geht schief 
Syrerin scheitert in München - auch 14. Versuch geht schief 

Kommentare