Unfall in Großnöbach bei Fahrenzhausen

Gegen Baum geprallt: Renault-Fahrer wird schwer verletzt in Klinik geflogen

+

Großnöbach/Fahrenzhausen - Schwer verletzt wurde ein Renault-Fahrer (34) am Sonntagmittag, nachdem er mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt war. Er musste per Helikopter in eine Klinik geflogen werden.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagmittag gegen 11.30 Uhr auf der Römerstraße (FS33) in Großnöbach bei Fahrenzhausen (Kreis Freising) ereignet: Dort verlor ein 34-jähriger Pole kurz nach dem Ortseingang Großnöbach die Kontrolle über seinen Renault Megane und kollidierte seitlich mit einem Baum. 

Der Fahrer hatte sich laut Polizei alleine im Fahrzeug befunden, als er auf der Kreisstraße von Großeisenbach kommend in Richtung Fahrenzhausen unterwegs war und mit seinem Pkw ins Schlingern geriet. Nachdem der Renault nicht mehr unter Kontrolle zu bringen war, krachte das Fahrzeug mit der Beifahrerseite gegen einen Baum.

Der 34-Jährige wurde aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Ingolstadt geflogen. Er schwebt derzeit in akuter Lebensgefahr.

Der Pkw wurde so stark beschädigt, dass der Motorblock herausgerissen und das Fahrzeug teilweise sehr stark deformiert wurde. Den Sachschaden schätzt die Polizei Neufahrn auf rund 15.000 Euro. Die Unfallursache sei noch nicht gänzlich geklärt. "Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass der Fahrer zu schnell unterwegs war", heißt es im Polizeibericht.

Vor Ort befanden sich neben den Rettungskräften die Freiwilligen Feuerwehren Fahrenzhausen, Weng sowie Haimhausen (Kreis Dachau). Aufgrund des ausgelaufenen Öls und der Erstmaßnahmen war die Römerstraße rund fünf Stunden lang komplett gesperrt.

Mehr Bilder finden Sie hier auf Merkur.de.

auch interessant

Meistgelesen

Auto prallt gegen Baum: Drei Männer sterben im Landkreis Freising
Auto prallt gegen Baum: Drei Männer sterben im Landkreis Freising
18-Jähriger stirbt plötzlich - an Glühwein und Plätzchen
18-Jähriger stirbt plötzlich - an Glühwein und Plätzchen
Nach Vergewaltigung: Frau flieht durch Bach in Erding
Nach Vergewaltigung: Frau flieht durch Bach in Erding
Nachbarin rettet fünf Kinder vor dem Feuer
Nachbarin rettet fünf Kinder vor dem Feuer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion