Motiv völlig unklar

Gewalttat in Maisach: Mann tötet Lebensgefährtin

+
Gewalttat in Maisach: In Mann (65) hat seine Lebensgefährtin getötet. Nach ersten Erkenntnissen lag die Frau mehrere Tage in der Wohnung.

Maisach -  Gewalttat in Maisach: Ein Mann hat seine Lebensgefährtin getötet. Nach ersten Erkenntnissen lag die Frau mehrere Tage in der Wohnung.

Ein 65-jähriger Mann aus Maisach suchte am Montagnachmittag seinen Rechtsanwalt in München auf und teilte ihm mit, dass er seine Partnerin getötet habe. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Olching öffnete gewaltsam die Wohnungstür und fand die 67-jährige Frau leblos in der gemeinsamen Wohnung. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

Der 65-Jährige wurde daraufhin um 17.15 Uhr noch der Kanzlei des Rechtsanwalts vorläufig festgenommen. Er machte bislang keine Angaben zur Sache. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den ersten Feststellungen starb die Frau vor mehreren Tagen gewaltsam. Das Motiv für die Tat ist noch unklar.

Die Staatsanwaltschaft München II hat eine Obduktion der Leiche beantragt, die heute im Laufe des Tages durchgeführt wird. Der mutmaßliche Täter wird dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.

mm

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Gestohlenes Tor von Dachauer KZ-Gedenkstätte in Norwegen entdeckt
Gestohlenes Tor von Dachauer KZ-Gedenkstätte in Norwegen entdeckt
Mieter-Angst in Puchheim: Familie soll wegen Eigenbedarfs raus
Mieter-Angst in Puchheim: Familie soll wegen Eigenbedarfs raus
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen

Kommentare