Besitzerin gefunden

Fundhund aus der S-Bahn: Happy End für "Willi"

+
Die Streife taufte den Fund-Hund auf "Willi"

München - Ein Hund ist am Montag in die S-Bahn eingestiegen. Ein Fahrgast bemerkte den tierischen Schwarzfahrer und lieferte ihn bei der Polizei ab. Nun hat sich die Besitzerin gemeldet.

+++ Update 16.40 Uhr: Die Besitzerin des Hundes hat sich mittlerweile gemeldet. "Willi" heißt eigentlich "Theo" und wurde bereits schmerzlichst vermisst. Die Frau aus Kirchseeon bemerkte das Fehlen von Theo rasch und verständigte das Tierheim Ebersberg. Die waren bereits informiert worden über den Fundhund und schlossen den Kreis. Theo kann noch heute nach Hause zu seinem Frauchen. Hoffentlich ist der Mischlingshund beim S-Bahn-Fahren nicht auf den Geschmack gekommen und der Ausflug nach München bleibt ein einmaliges Abenteuer. +++

Völlig verängstigt und durchnässt ist ein Mischlingshund am Montag in die S-Bahn eingestiegen. Der Rüde betrat die S4 an der Haltestelle Kirchseeon, er schlüpfte kurz bevor sich die Türen schlossen hinein. Der Hund zitterte und war offensichtlich ohne einen menschlichen Begleiter unterwegs. 

Einem Lokführer, der privat in der S-Bahn unterwegs war, fiel der Mischlingshund mit dem wuscheligen Fell auf. Er verständigte sofort die Bundespolizei und begleitete den Hund noch bis zum Hauptbahnhof, wo eine Polizeistreife das verängstigte Tier gegen 15 Uhr in Empfang nahm. 

Nun sucht die Bundespolizei nach dem Besitzer des Tieres, den sie in der Zwischenzeit Willi getauft hat.

Noch befindet sich der Hund bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof und wird dort vom Diensthundeführer versorgt. Er hat etwas zu essen bekommen und wartet nun in einer Box im Polizeihunde-Bus auf sein Herrchen oder Frauchen. 

Hund "Willi" ist nach Aussage eines Sprechers relativ alt, männlich und ist beige-schwarz-braun-meliert. Mittlerweile hat sich das Tier auch wieder beruhigt und aufgehört zu zittern. 

Sollte die Bundespolizei bis Montag Abend den Besitzer nicht ausfindig machen können, wird Willi dem Tierheim übergeben.

Wer weiß, wem dieser Hund gehört, oder wenn Sie der Besitzer sind, können Sie sich rund um die Uhr unter dieser Nummer bei der Bundespolizei melden: 089/ 5155500.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Pkw-Brand sorgt für kilometerlangen Stau
Pkw-Brand sorgt für kilometerlangen Stau
Listerien-Alarm: Metzger der Hofpfisterei ruft Wurstwaren zurück
Listerien-Alarm: Metzger der Hofpfisterei ruft Wurstwaren zurück

Kommentare