Schon wieder: Kot-Anschlag auf Briefkästen

Feldafing/Pöcking – Die Serie reißt nicht ab: Wieder hat ein Unbekannter mit Kot gefüllte Tüten in Briefkästen der Deutschen Post geworfen – diesmal in Feldafing und Pöcking (Landkreis Starnberg).

Die Zahl der Anschläge in München und Umland summiert sich somit auf 45, so der stellvertretende Leiter der Starnberger Polizeiinspektion, Andreas Ruch. In Feldafing deponierte der Täter die Tüten in der Nacht auf Samstag in einem Kasten an der Hauptstraße 48. Ein Mitarbeiter fand die Hinterlassenschaft bei der morgendlichen Leerung. Der Vorfall in Pöcking ereignete sich in der Nacht auf Dienstag an der Hauptstraße 7.

Lesen Sie auch:

Briefkasten mit Kot verschmiert

Ekel-Serie in Weilheim

Schon mehrmals mussten die Bänder im Briefzentrum Schorn wegen der Anschläge angehalten und gereinigt werden. Die Polizei ermittelt wegen Störung öffentlicher Betriebe und gemeinschaftlicher Sachbeschädigung. Das Strafmaß liegt laut Ruch bei bis zu fünf Jahre Haft. Die Post hat die Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, auf 4000 Euro erhöht. Hinweise an die Starnberger Polizei unter der Telefonnummer (0 81 51) 36 40.

fs

Rubriklistenbild: © AP

auch interessant

Meistgelesen

In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen
Sexueller Missbrauch: Speichelproben sollen Täter überführen

Kommentare