Haus am Starnberger See ist fast fertig

Gottschalk baut in Tutzing

+
Thomas (l.) und Christoph Gottschalk.

Tutzing - Was für eine Lage, was für ein Blick! In Tutzing am Starnberger See entsteht ein Haus, das in der Gemeinde aus mehreren Gründen für Gesprächsstoff sorgt.

Einer davon ist der Bauherr: Auf der Bautafel steht „Christoph Gottschalk“. Das berichtet der Starnberger Merkur.

So mancher Tutzinger ist geneigt zu behaupten: Wetten, dass auch Thomas Gottschalk (66) dabei mitmischt? Der legendäre Moderator hat sich in der Vergangenheit immer wieder mit seinem jüngeren Bruder Christoph zu Projekten zusammengetan, von der RTL-Fernsehsendung Gottschalk Late Night über das Unternehmen Dolce Media, das mit der Vermarktung der ZDF-Show Wetten, dass..? einiges Aufsehen erregt hat, bis zu einer Werbekampagne für die Post. Diverse Partnerschaften haben die Brüder wieder beendet, aber einer Zusammenarbeit am Starnberger See muss das nicht im Weg stehen.

„Träume werden Wirklichkeit …“, steht an der Einfahrt auf einem Plakat des Unternehmens Anton Leitner GmbH aus dem Tutzinger Ortsteil Diemendorf, das das Gebäude bayerisch – mit Holzvertäfelung und Satteldach – errichtet hat. Viele Bürger halten das Haus am Höhenberg für sehr gelungen, vielleicht gerade als Gegenpol zum oft bevorzugten würfelförmigen Bauhausstil mit Flachdach, der sich in Tutzing ausbreitet. „Es ist genau im alten Stil neu gebaut worden“, lobt etwa Björn Thies, der nicht weit entfernt eine Heizungs- und Sanitärfirma betreibt.

Im Vorgängergebäude hatte die langjährige Gemeinderätin Renate Lietke gewohnt. Auch die Geschwindigkeit hat Thies überrascht: „Es ging rasant schnell.“ Erst im Frühjahr sei begonnen worden. Ein paar Handwerker sind noch mit restlichen Arbeiten beschäftigt, aber mittlerweile steht das Gebäude in ganzer Pracht da – mit unverbaubarem Blick auf den See und die Berge.

Konkrete Angaben über die Pläne am Starnberger See lassen sich die Gottschalk-Brüder bisher nicht entlocken. Christoph Gottschalk hat sich auf Anfrage nicht gemeldet, Thomas hat seine Mitwirkung nicht ausdrücklich dementiert. Er nehme dazu keine Stellung, hat er über seine Assistentin ausrichten lassen.

Dass er den Landkreis Starnberg mag, ist kein Geheimnis. Bei aller Liebe zu Amerika (Wohnort Malibu/Kalifornien) ist ihm Inning genauso ans Herz gewachsen wie seinem Bruder Christoph, der die Ammersee-Gemeinde auf der Bautafel als seine Adresse angegeben hat. 

Diese 26 Stars kommen aus dem Münchner Umland

Lorenz Goslich

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
In der S8: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter
Pkw-Brand sorgt für kilometerlangen Stau
Pkw-Brand sorgt für kilometerlangen Stau
Listerien-Alarm: Metzger der Hofpfisterei ruft Wurstwaren zurück
Listerien-Alarm: Metzger der Hofpfisterei ruft Wurstwaren zurück

Kommentare