Allacher Räuber immernoch flüchtig

Er entriss Ex-Bank-Mitarbeiterin 5000 Euro Hochzeitsgeld

+
Seit Mittwochnachmittag spurlos verschwunden: Die Polizei fahndet nach dem Bankräuber von Allach

München - Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, wann die Polizei den Bankräuber fasst. Dabei traf es weniger die Bank als vielmehr eine ehemalige Kollegin (25), die gerade ihr Hochzeitsgeld einzahlen wollte.

Mit seiner Maskierung hat er sich jedenfalls keine große Mühe gemacht: Am Donnerstag veröffentlichte die Polizei Fotos aus der Überwachungskamera der Stadtsparkassen-Filiale in der Mannertstraße (Allach), die am Mittwoch um 14.50 Uhr von dem Mann mit dem Basecap überfallen wurde. Dabei traf es weniger die Bank als vielmehr eine ehemalige Kollegin (25), die gerade ihr Hochzeitsgeld einzahlen wollte.

Die Bankkauffrau hat früher mal bei der Stadtsparkasse gearbeitet. Am letzten Wochenende heiratete sie ganz in Weiß ihren Traummann. Alle Freunde und die Familie legten großzügig zusammen und schenkten dem Brautpaar knapp 5000 Euro für den Start ins neue Leben.

Um 14.50 Uhr stand sie in der Allacher Sparkasse und bereitet gerade ihr Hochzeitsgeld für die Einzahlung vor. Da stand der bewaffnete Räuber plötzlich neben ihr. Er wirkte nervös und aggressiv, bedrohte sie und weitere Kunden mit einer Waffe. Unter diesen Umständen wagte niemand mehr eine Gegenwehr.

Der Räuber entriss der jungen Ehefrau das ganze Geld und steckte es in den mitgebrachten, dunklen Stoffbeutel mit großer, weißer Aufschrift. Dann lief er zum Kassenbereich, bedrohte die Angestellten und forderte mehr Geld. Vermutlich ahnte er jedoch, dass die Mitarbeiter längst stillen Alarm ausgelöst hatten. Er brach den Überfall ab und rannte aus der Bank. Total geschockt, aber unverletzt blieben die Opfer zurück.

Banküberfall in München: Täter bewaffnet und flüchtig - Bilder

Später befragte Zeugen sahen, dass der Mann in einem dunklen Fahrzeug floh. Er ist etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, wahrscheinlich ein Deutscher und hat nur noch wenige Haare. Zum grauen Kapuzenpulli trug er einen schwarz-weißen Schlauchschal und eine helle Jeans. Unter Tel. 089/2910-0 bittet das Raub-Kommissariat um Hinweise.

Dorita Plange

Dorita Plange

E-Mail:Dorita.Plange@tz.de

Johannes Heininger

Johannes Heininger

E-Mail:Johannes.Heininger@tz.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
Diskriminierung? Senioren drohen MVV mit Klage
München - zum 13. Mal in Folge "Beste Stadt Deutschlands"
München - zum 13. Mal in Folge "Beste Stadt Deutschlands"

Kommentare