In der Rudorffstraße

BMW kracht gegen Baum: 16-Jährige schwebt in Lebensgefahr

München - Bei einem schweren Unfall am Freitagabend ist ein 16-jähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt worden. Ob sie überlebt, ist noch nicht klar.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 18-jähriger Schüler am Freitag gegen 21.30 Uhr mit seinem BMW auf der Rudorffstraße stadtauswärts unterwegs. Obwohl in dieser Straße nur Tempo 30 erlaubt ist, kam der 18-Jährige in einer Rechtskurve aus noch nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, fuhr mit den Rädern mehrere Meter durch die angrenzende Wiese und schlitterte über einen Leitpfosten.

Der 18-Jährige versuchte, gegenzulenken, verlor dabei aber die Kontrolle über seinen BMW und krachte frontal gegen einen Baum. Während er und zwei ebenfalls 17-jährige Beifahrer nur leicht verletzt wurden, traf es eine 16-jährige Schülerin, die hinten im Auto saß, schwer: Sie wurde lebensgefährlich verletzt und kam in ein Münchner Uniklinikum. Laut Polizei ist derzeit noch nicht klar, ob sie überleben wird. Auch eine 17-Jährige, die ebenfalls hinten saß, wurde schwer verletzt und ist noch im Krankenhaus. 

Der BMW wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Schaden liegt bei 5000 Euro. Es wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Während der Unfallaufnahme wurde die Rudorffstraße für vier Stunden in beide Richtungen gesperrt. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare