Hilferuf über Facebook

Alleinerziehende Münchnerin sucht verzweifelt Wohnung

+
Maika M. und ihr Töchterchen suchen dringend eine kleine Wohnung in München oder im Münchner Landkreis.

München - Sie ist gebürtige Münchnerin - aber findet mit ihrem kleinen Töchterchen (5 Monate) einfach keine Wohnung. Nun hat eine 22-jährige Mutter über Facebook einen Hilfe-Post abgesetzt.

Keiner will sie: Maika M. (22) und Tochter Lucia (5 Monate) finden einfach keine Wohnung. In ihrer Not veröffentlichte die alleinerziehende Münchnerin in einer "schwarzes-Brett-Gruppe" auf Facebook einen Hilferuf - bei dem sie 350 Euro „Finderlohn“ für eine Vermittlung (maximal 850 Euro warm) ausschreibt. 

Als die ausgebildete Fotografin merkt, dass sie schwanger ist, macht sie gerade ihr Abi nach. Und lebt in einer Studentenwohnung. Sie muss raus. Doch bei ihrer Suche in der Stadt und im Münchner Landkreis stößt sie trotz Hilfe ihrer Familie schnell an Grenzen. 

Da sie zum Zeitpunkt der Schwangerschaft ihr Abi nachmachte, hat sie nicht viel Geld, wird vom Jobcenter unterstützt. Und: „Die meisten Vermieter haben schon am Telefon gesagt, dass sie keine Alleinerziehende mit Baby wollen.“

Ohne Alternative zieht sie vier Wochen vor der Entbindung in in einen Block in Obersendling. „Aber dort kommen Schaben aus den Wänden.“ Gerade da Lucia jetzt zu krabbeln anfängt, hofft ihre Mama auf Hilfe:  m_m_1994@web.de.

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion