Glück gehabt!

Wiesn-Besucher (57) stürzt am Sendlinger Tor in U-Bahn-Gleise

München - Dieser Wiesn-Besuch hätte für einen betrunkenen 57-Jährigen aus dem Landkreis tödlich enden können: Er stürzte auf die U-Bahn-Gleise - kurz bevor ein Zug einfuhr. 

Ein 57-Jähriger aus dem südlichen Landkreis München ist am Samstag noch einmal mit dem Schrecken davongekommen. Zusammen mit einer Gruppe trat der Mann nach dem Wiesn-Besuch gegen 17.50 Uhr den Heimweg an - sichtlich alkoholisiert, wie die Münchner Feuerwehr berichtet.

Gemeinsam mit seinen Freunden fuhr der Mann die Rolltreppe zur Linie U1/U2 nach unten. Am Bahnsteig angekommen, stürzte er plötzlich in das Gleisbett. Erst die Hinweise von anderen wartenden Fahrgästen brachten die Gruppe von Freunden des Mannes dazu, zu handeln - im letzten Moment, denn die U-Bahn war bereits angeschrieben. 

Mit der Hilfe von anderen Fahrgästen konnten die Freunde den 57-Jährigen wieder auf den Bahnsteig ziehen. Dann fuhr die U-Bahn ein.

Bei dem Sturz auf die Gleise verletzte sich der 57-Jährige am Sprunggelenk und musste von der hinzugerufenen Feuerwehr und einem Notarzt-Team versorgt werden, bevor er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. 

Rubriklistenbild: © Jantz Sigi (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare