"Es war mein Traum"

Wiesnwirt Käfer betreibt ab Oktober die Praterinsel

+
Stattliches Gebäude an der Isar: Michael Käfer (li.) übernimmt die Praterinsel.

München - Für Michael Käfer heißt’s auf zu neuen Ufern – im doppelten Sinne. Der Gastrokönig übernimmt ab 1. Oktober die Praterinsel am Isarufer und wird als Betreiber gleichzeitig zum Kulturschaffenden.

Für Michael Käfer heißt’s auf zu neuen Ufern – im doppelten Sinne. Der Gastrokönig übernimmt ab 1. Oktober die Praterinsel am Isarufer und wird als Betreiber gleichzeitig zum Kulturschaffenden. „Ich freue mich auf das Neue, auch auf die kulturellen Highlights. Das tut der Marke Käfer gut“, sagt Käfer der tz.

„Es war schon lange mein Traum, dieses Ensemble betreiben zu dürfen“, so Käfer. Bislang war er hier nur ab und zu als Caterer aktiv, Betreiber war die planworx GmbH. Käfer ist nun der exklusive Gastrolieferant in diesen denkmalgeschützten Gebäuden, die erst kürzlich ein privater Investor gekauft hat. Wird jetzt alles neu auf der Insel? „Nein. Es gibt strenge Nutzungs-Auflagen. Und der Eigentümer Dr. Brunner will das Konzept beibehalten“, sagt Maximilian Gempel von der Käfer-Geschäftsleitung.

Also wird es hier auch in Zukunft Messen, Ausstellungen, Konzerte und Firmenfeiern geben. Wer etwas veranstalten darf, entscheidet künftig Michael Käfer. Für das nötige Kultur-Wissen sorgen zwei Mitarbeiter des Ex-Betreibers, die übernommen werden.

Im Juli hatte Käfer den Catering-Auftrag für die Staatsoper verloren. „Das tut immer noch weh,“ sagt er. Vor zwei Wochen aber wurde bekannt, dass Käfer die komplette Gastronomie bei der Pferdeshow Apassionata übernimmt. Und jetzt die Praterinsel. Vielleicht ein kleiner Trost.

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Nina Bautz

E-Mail:nina.bautz@tz.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare