Fußgängerzone soll erweitert werden

Zoff um die Sendlinger Straße: Doch kein Workshop?

+
Die Sendlinger Straße soll ganz zur Fußgängerzone werden.

München - Nächste Runde im Fußgängerzonen-Zoff in der Sendlinger Straße? Die Stadt will bekanntlich die Fußgängerzone erweitern, die Anwohner sehen das kritisch.

Der Vorsitzende des Bezirksausschusses Altstadt-Lehel, Wolfgang Neumer (CSU), kritisiert das Planungsreferat der Stadt. Das lehnt es laut Neumer ab, einen Workshop einzurichten und eine Anwohner- und Anliegerversammlung abzuhalten. „Das bedeutet jetzt: friss oder stirb“, schimpft der BA-Chef!

Die Stadt will bekanntlich die Fußgängerzone erweitern. Sie soll sich künftig von der Hacken- bis zur Herzog-Wilhelm-Straße erstrecken. In einem einjährigen Verkehrsversuch wird geprüft, wie sich die Sperrung für den Verkehr auf das Umfeld auswirkt.

Der Grundsatzbeschluss hätte eigentlich im Dezember fallen sollen, auf Wunsch der Rathaus-Kooperation wurde er aber verschoben. Denn zuvor hatte es eine Bürgerversammlung gegeben, bei der Anwohner ihrem Unmut kundgetan hatten. Die Wünsche sollen geprüft und gegebenenfalls in den Beschlussvorschlag eingearbeitet werden. Unstrittig ist aber: Der Verkehrsversuch wird kommen.

Der BA hatte im Januar einen Workshop und eine Anwohnerversammlung gefordert. Das Planungsreferat bietet eine moderierte Info-Veranstaltung an. Dort soll die Möglichkeit zur Diskussion bestehen. Die Anregungen werden aufgenommen. Der Beschluss kommt am 6. April in den Ausschuss.

Sascha Karowski

Sascha Karowski

E-Mail:sascha.karowski@tz.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Pornos im Apotheken-Schaufenster: Das sagt die Besitzerin
Pornos im Apotheken-Schaufenster: Das sagt die Besitzerin
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Darum lässt Sport Schuster zwei Gebäude niederreißen
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt
Geheimplan gegen Bettler: Kameras in der Innenstadt

Kommentare